Desiree Nick und Gregor Gysi in Tabarz

0
747

Dr. Gregor Gysi, die Ikone der deutschen Linken, kommt zum Lesevortrag nach Tabarz! Eine kleine Sensation, zumindest aber ein Höhepunkt im Kulturkalender des kleinen Kurortes am Inselsberg.

Veranstaltungsmanager Marcel Wedow hatte zuvor über Monate mit dem Polit-Star zwecks einer Leseveranstaltung (6. April im KUKUNA) korrespondiert. Nun hält Dr. Gregor Gysi am 06.04.2016 sogar zwei Vorträge. Der Vortrag um 17.30 Uhr ist bereits ausverkauft. Für die Veranstaltung um 15.30 gibt es Karten für 9 Euro.

Doch damit der Überraschung nicht genug: Wie die Gemeindeverwaltung Tabarz mitteilt, hat Bürgermeister David Ortmann im Schriftverkehr mit Gysi auf die sozialen Projekte im Kneipp-Kurort Tabarz – allen voran der Umbau der Kindertagesstätte „Käthe Kollwitz“ zur Kinderkrippe – aufmerksam gemacht.

Ortmann schrieb vom Engagement der Tabarzer Elternschaft und davon, dass sich die Gemeinde anschickt, noch in diesem Jahr wieder Kinderkrippenplätze bereitzustellen.

Gregor Gysi, offenbar von der Tabarzer Initiative angetan, entschied sich kurzerhand, Eltern und Gemeinde zu unterstützen. Er wird folgerichtig seine Gage dem Kindergartenprojekt zugutekommen lassen. Diese unverhoffte Finanz-Unterstützung soll für die Anschaffung von Mobiliar verwandt werden.

Damit nach zwanzig Jahren Unterbrechung in Tabarz endlich wieder Krippenkinder betreut werden können, muss indes noch einiges geschehen. Die Zeit drängt. Der erste Bauabschnitt soll spätestens im Herbst 2016 beendet sein. Mit der Vollendung aller weiteren Arbeiten ist voraussichtlich im Jahr 2017 zu rechnen.

„Um den Umbau in diesem Jahr wie geplant zu realisieren, muss ein enger Zeitplan eingehalten werden“, erklärte Bürgermeister Ortmann. Bauherr des Projektes ist die Kommunale Entwicklungsgesellschaft Tabarz mbH. Die Ausschreibung für die nun auszuführenden Arbeiten sind in der vergangenen Woche im Staatsanzeiger veröffentlicht worden. „Ich hoffe, dass sich viele einheimische Handwerker an diesem für Tabarz so bedeutsamen Projekt beteiligen“, so der Bürgermeister.

Für Ortmann hat das Krippen-Projekt auch hohen symbolischen Wert: „Wir investieren aufgrund unserer finanziellen Situation nicht viel aus eigener Kraft. Gerade deshalb wäre es natürlich schön, wenn von den wenigen Gemeinde-Aufträgen besonders Tabarzer Unternehmen profitierten.“ Laut Kostenschätzung beläuft sich das Projekt auf insgesamt 997.000 Euro. Davon fließen rund 878.000 Euro als Fördermittel der Bundesregierung.       

Außerdem ist die Entertainerin, Schauspielerin und Autorin Desiree Nick am 16.04.2016 in Tabarz. Im KuKuNa wird die ehemalige Dschungelkönigin ihr neues Buch vorstellen. Der Titel des Buches verspricht jetzt schon einen hohen Unterhaltungswert. „Säger und Rammler und andere Begegnungen mit der Männerwelt“. Eintritt 15 Euro. Tabarz freut sich sehr über so viel Prominenz. Der Tabarzer Veranstaltungskalender ist gut gefüllt und hält noch einige andere Überraschungen parat. www.tabarz.de

Festmode für Damen und Herren - EveMoje