Deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit in Erfurt

0
820

In der Landeshauptstadt Erfurt waren im September weniger Menschen ohne Job als im Monat zuvor. Vor allem aus saisonalen Gründen sank die Zahl der Arbeitslosen um 310 auf 8871, sagte Beatrice Ströhl, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Erfurt, am Dienstag. Das waren zugleich 1072 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank von 8,6 auf 8,3 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 9,4 Prozent.

„In Erfurt haben vermehrte Einstellungen und der Ausbildungsbeginn zu sinkenden Arbeitslosenzahlen geführt“, sagte Ströhl. Erfreulich sei, dass in diesem Monat verstärkt Menschen mit Behinderungen Arbeit aufgenommen haben.

Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen ging im Vergleich zum Vorjahr um 136 auf 926 zurück. „Insgesamt zeigt sich der Stelleneingang seit Jahresbeginn mit 8690 Stellen auf gleichem Niveau wie vor einem Jahr. Im September suchten die neu angesiedelten Firmen in Handel und Logistik weiterhin Personal. Darüber hinaus meldeten uns Unternehmen vor allem in der Telekommunikation, im Gastgewerbe und im Verarbeitenden Gewerbe, im Dienstleistungsbereich und im Gesundheits- und Sozialwesen verstärkt ihre Personalbedarfe“, sagt Ströhl.

Anstieg bei Älteren und Langzeitarbeitslosen

Durch den Ausbildungsbeginn sank die Zahl der jüngeren Arbeitslosen um 35 auf 694 innerhalb eines Monats. Bei den Älteren und Langzeitarbeitslosen stieg die Arbeitslosigkeit von August zu September dagegen leicht an. Im Vergleich zu 2012 sind jedoch weniger Ältere und Langzeitarbeitslose ohne Arbeit. Größer als in den letzten Monaten fiel der Rückgang der Arbeitslosigkeit bei den Menschen mit einer Schwerbehinderung aus. 625 Menschen mit Handicap sind ohne Arbeit. Das sind 33 weniger als im August und 52 weniger als vor einem Jahr.

Auch landesweit deutlicher Rückgang

Auch landesweit verzeichnete die Arbeitsagentur einen deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit. „Thüringen hat aktuell die niedrigste Arbeitslosigkeit seit 1991“, sagte der Chef der Arbeitsagenturen in Thüringen, Kay Senius. Die Zahl der Arbeitslosen in Thüringen sank nach seinen Angaben im September im Vergleich zum Vormonat um 4200 auf 88.000. Im Jahresvergleich ging die Arbeitslosenzahl um 4400 zurück. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 7,6 Prozent und damit 0,4 Punkte unter dem Vorjahresniveau.

Fliesenstudio Arnold