Deutschen Nachwuchsbiathleten aus Luisenthal und Tambach-Dietharz

0
1949

Am vergangenen Wochenende trafen sich die 185 besten deutschen Nachwuchsbiathleten der Altersklassen 13 – 15 im bayrischen Kaltenbrunn/Garmisch-Partenkirchen zum 2. DSV Joka Schülercup.

Aenne Gerlach, Hannah Möller, Anna Faulstich, Tim Wolter (alle Luisenthaler SV), Benjamin Menz und Hendrik Rudolph (beide SV „Motor“ Tambach-Dietharz) waren dabei als Vertreter des Landkreises Gotha am Start.

Am Samstag stand für alle Sportler auf trotz des Schneemangels bestens präparierten Pisten ein Techniksprint über 3,3 km (AK13),

4,1 km (AK14) und 6,0 km (AK15) auf dem Programm. Dabei erwies sich die zunächst einfach aussehende Strecke als extrem schwierig, da die Sportler an keiner Stelle Zeit zur Erholung hatten. In der ersten Runde mussten verschiedene Technikelemente (u.a. Slalom fahren, Taktwechsel rechts/links, Einbeinfahren rechts/links) absolviert werden.

Dabei gab es für jeden Fehler 10 Strafsekunden.

In der AK13/m lief Benjamin Menz in der Endabrechnung auf den 6. Rang. 3 Schießfehler und 20 Strafsekunden aus den Technikelementen konnten trotz der schnellsten Laufzeit nicht kompensiert werden.

Aenne Gerlach lief bei den gleichaltrigen Mädchen mit nur einem Schießfehler und 10 Strafsekunden als hervorragende Achte ins Ziel.

Bei den 14-jährigen Biathletinnen schaffte Hannah Möller ein blitzsauberes 0-Fehler-Schießen. Da Hannah auch die Technikelemente fehlerfrei absolvierte stand für sie am Ende der 1. Platz an der Anzeigetafel. Ihr Vereinskameradin Anna Faulstich wurde mit 3 Schießfehlern 8..

Hendrik Rudolph haderte mit seiner Schießleistung (6 Fehler) und landete auf Platz 17 im Mittelfeld der 33 Starter der AK14/m.

Tim Wolter startete bei den Biathleten der AK15 mit einem Schießfehler in seinen Wettkampf. Am Ende fehlte mit 0,5 Sekunden Rückstand auf den Schnellsten nur ein Wimpernschlag zum Sieg. Aber auch der 2. Platz war eine tolle Leistung.

In der Nacht zum Sonntag leistete Frau Holle dann ganze Arbeit.

15 cm Neuschnee dürften die Tourismusbranche erfreut haben, für die Sportler brachte der weiter anhaltende starke Schneefall nochmals erschwerte Bedingungen für das Verfolgungsrennen.

Hier konnte sich Benjamin Menz über 4,1 km mit 2 Schießfehlern noch auf den 4. Platz nach vorn kämpfen. Aenne Gerlach hatte Pech und stürzte in der Abfahrt. Dadurch fiel sie auf den 14. Platz zurück.

Einen Schießfehler leistete sich Hannah Möller. Im Dreikampf um die Spitze war sie am Ende um 2,9 Sekunden unterlegen und wurde sehr gute Dritte. Auch Anna Faulstich verlor bedingt durch 3 Fehler im Stehendanschlag an Boden und kam auf Rang 12 ins Ziel.

Besser machte es Hendrik Rudolph. Mit der 10. Laufzeit des Tages kämpfte er sich noch auf Rang 13 nach vorn.

In der AK15/m musste Tim Wolter seinem hohen Tempo Tribut zollen.

Er leistete sich insgesamt 9 Schießfehler (1/3/2/3) und kam letztendlich auf Rang 7 ein.

Im Kurhaus Krün folgte am Sonntagnachmittag noch die Siegerehrung.

Als Überraschung für die Sportler wurde diese von der mehrfachen Olympiasiegerin und Weltmeisterin Magdalena Neuner vorgenommen.

Sie war es dann auch, die Benjamin Menz das Leibchen des Gesamtführenden in der AK13/m überreichte.

Der 3. DSC Joka Schülercup findet dann vom 12.-15. Februar mit einem Einzelwettkampf, einem Techniksprint und einem Staffelrennen in Oberwiesenthal statt.