Erfurter Musikschüler gewannen 18 Preise bei Regionalwettbewerb

0
946

Erfurter Musikschüler haben beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ kräftig abgeräumt. Die sieben Solisten und elf Kammermusikgruppen der Erfurter Musikschüler errangen 16 erste und zwei zweite Preise.

Alljährlich im Januar treffen sich die besten jungen Musiker in ganz Deutschland zur ersten Stufe des Wettbewerbes „Jugend musiziert“. Dieser unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Joachim Gauck stehende Wettbewerb wird in drei Runden: Regional-, Landes-, und Bundeswettbewerb ausgetragen und bietet den jugendlichen Musikern die Gelegenheit, ihr Können zu präsentieren und sich mit den Besten aus anderen Musikschulen zu messen.

Am Regionalwettbewerb Nordthüringen in Nordhausen nahmen insgesamt 150 Musikschüler teil. Dabei ragten die Leistungen des zwölfjährigen Schlagzeugers Linus Mach (Klasse Alexander Bätzel/Frank Basner), der am Drumset ebenso die Höchstpunktzahl „25“ erhielt wie das Violoncello-Trio (Jakob Frank, Nathan Hähnel, Jakob Solle) und das Violoncello-Quartett (Anton Klier, Rasmus Zabel-Langhennig, Sebastian Chong und Felicitas von Kessel – Leitung beider Ensembles: Barbara Kermer). Weitere zwei Mal erspielten sich die Erfurter Musikschüler 24 und insgesamt acht Mal 23 Punkte. Die Musikschule der Stadt Erfurt wird somit im März mit vier Solisten und sieben Kammermusikgruppen beim Landeswettbewerb vertreten sein.

Fliesenstudio Arnold