Experten geben am 11. November Tipps im Chat

0
942

Seitenwechsel nach dem Abi: Viele junge Menschen entscheiden sich nach der Schule für ein Lehramtsstudium. Was man dafür mitbringen sollte, wie sich das Studium gestaltet und welche Chancen Lehrkräfte auf dem Arbeitsmarkt haben, klärt der nächste Chat auf www.abi.de am 11. November 2015. Von 16.00 bis 17.30 Uhr widmen sich unter anderem Experten der Agenturen für Arbeit sowie Vertreter von Hochschulen den Fragen der User.

Cool die Beine hochlegen und den Schülern mit flotten Sprüchen zeigen, wer der Chef ist – so einfach wie in „Fack ju Göhte“, ist das Lehrerdasein nicht. Wer sich für diesen Beruf entscheidet, übernimmt eine große Verantwortung, die über die reine Wissensvermittlung hinausgeht. Im Wintersemester 2014/15 schrieben sich laut Statistischem Bundesamt fast 31.000 Abiturienten in ein Lehramtsstudium ein.

Bildung ist Ländersache und deshalb gestaltet sich das Studium zum Beispiel in Bayern anders als in Berlin. So unterscheiden sich die angebotenen Studiengänge etwa hinsichtlich ihres Abschlusses. In Deutschland schließt sich ans Studium in der Regel ein Referendariat an, mit dem die Hochschulabsolventen ihr erlerntes Wissen in der Praxis vertiefen.

Teils deutliche Unterschiede in Bezug auf den Lehrerbedarf bestehen zwischen Ost und West, zwischen Schularten und Fächern. Laut einer Modellrechnung der Kultusministerkonferenz aus dem Jahr 2013 werden vor allem für berufliche Schulen sowie im sonderpädagogischen Bereich Lehrkräfte gesucht. Besonders gefragt sind außerdem Pädagogen für Mathematik und Naturwissenschaften.

Aber wer eignet sich überhaupt als Lehrer? Welche Voraussetzungen muss man für ein Lehramtsstudium erfüllen? Welche Inhalte stehen auf dem Studienplan? Und wie gelingt der Einstieg ins Berufsleben? Fragen wie diesen widmet sich der Chat auf www.abi.de. Von 16.00 bis 17.30 Uhr stehen Studien- und Berufsberater der Agenturen für Arbeit, Mitarbeiter der Hochschulen sowie Redakteure der abi-Redaktion den Nutzern Rede und Antwort. Mit dabei sind unter anderem Heinz-Peter Lemm von der Agentur für Arbeit Hamburg, Ralf Schlosser von der TU Darmstadt und Martin Becker von der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz.

Interessierte loggen sich ab 16.00 Uhr ein unter http://chat.abi.de und stellen ihre Fragen direkt im Chatraum. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer zum angegebenen Termin keine Zeit hat, kann seine Fragen vorab an die abi-Redaktion richten (abi-redaktion@meramo.de) und die Antworten im Chatprotokoll nachlesen, welches nach dem Chat veröffentlicht wird.

Fliesenstudio Arnold