Fachkräftegewinnung über Probebeschäftigung

0
700

Die Arbeitslosigkeit im Bereich der Arbeitsagentur Gotha ist im Juni erneut gesunken. Viele Menschen konnten davon profitieren. Doch bei den Menschen, die eine Behinderung haben, ist dies noch nicht angekommen. So stagniert die Zahl der Arbeitslosen mit einer Behinderung auf einem hohen Niveau. Im Juni waren 950 schwerbehinderte Menschen arbeitslos gemeldet. Das entspricht einem Anteil von 9,2 % an allen Arbeitslosen. Oft sind Vorurteile oder Unwissenheit im Spiel.

Die Bundesagentur für Arbeit bietet für die stärkere Teilhabe dieser Personen am Arbeitsmarkt verschiedene Fördermöglichkeiten an.

Gibt es Zweifel an der Eignung des Bewerbers bzw. der Bewerberin, können Arbeitgebern die Kosten für eine befristete Probebeschäftigung behinderter, schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter Menschen bis zu einer Dauer von drei Monaten erstattet werden. Alle üblicherweise mit einem Arbeitsverhältnis zusammenhängenden Auswendungen wie z. B. Lohn-/Gehaltskosten einschließlich der Arbeitgeberanteile zur Sozialversicherung sowie sonstige Leistungen aufgrund gesetzlicher oder tarifvertraglicher Regelungen können je nach Zuständigkeit z.B. von Seiten der Arbeitsagentur oder des Rentenversicherungsträgers für die Probebeschäftigung übernommen werden.

„Der Arbeitgeber kann einerseits den behinderten oder schwerbehinderten Menschen im Betrieb zunächst befristet und unverbindlich erproben. Andererseits haben die Arbeitnehmerin bzw. der Arbeitnehmer die Möglichkeit, in einem regulären Arbeitsverhältnis ihre Leistungsfähigkeit zu beweisen. Wir möchten so dazu beitragen, Einstellungsvorbehalte abzubauen und für den Arbeitnehmer die Möglichkeit einer Teilhabe am Arbeitsleben bieten, bis hin zu einer vollständigen und Integration“, so Ina Benad, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Gotha.

Um schwerbehinderten Menschen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen arbeitet der gemeinsame ArbeitgeberService eng mit den Integrationsämtern zusammen und setzt gemeinsame Aktivitäten um. Damit besteht die Möglichkeit unterschiedliche Kompetenzen zu bündeln und dadurch Synergien zu erzielen.

„Wo Unternehmen Raum für die Entfaltung der Stärken dieser Mitarbeiter bieten, erbringen sie oft dieselben Leistungen wie Menschen ohne Handicap. Arbeitgeber sollten diese Möglichkeit nutzen, um so Fachkräfte für ihr Unternehmen zu erschließen“, so Ina Benad weiter.

Firmen, die weitere Informationen wünschen oder Interesse an einer Probebeschäftigung haben, können sich an ihren persönlichen Ansprechpartner im ArbeitgeberService wenden oder kontaktieren den ArbeitgeberService telefonisch unter der kostenlosen Hotline 0800 4 5555 20.

Festmode für Damen und Herren - EveMoje