Kreatives Ferienvergnügen im Schloss Molsdorf

0
823

Ohne Papier wäre unser Leben gar nicht denkbar. Es gäbe keine Zeitungen, keine Bücher und man könnte keine Briefe schreiben. Die Kunst der Papierherstellung stammt von dem Chinesen Ts’ai´Lun und ist 2000 Jahre alt. Er ist der eigentliche Erfinder, der Papier aus Pflanzen hergestellt hatte.

Wie man selbst sein eigenes Papier schöpfen kann, verrät Gabriele Frenzel, Museumspädagogin, Museum für Thüringer Volkskunde. Sie lädt am Freitag, dem 24. Juli, 13 Uhr, Kinder zum Papierschöpfen ins Schlossmuseum Molsdorf ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht neben der Geschichte und kulturellen Nutzung dieses vielseitigen Stoffes das handwerkliche Papierschöpfen mittels Schöpfrahmen.

Die Kinder erfahren, wie man vom Papierbrei zum Kunstwerk gelangt und gestalten auf dem geschöpften Papier eine Collage mit farbigen Servietten. Und weil beim Papierschöpfen der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind, entstehen wunderschöne individuelle Papierstücke, die man mit nach Hause nehmen kann.

Fliesenstudio Arnold