Marco Fischer und Austauschpräparatoren aus dem Naturkundemuseum Erfurt gewinnen Trophäen

0
951

Im Rhythmus von vier Jahren findet die Europameisterschaft der Präparatoren in Longarone/Italien statt. Hierbei stellten sich dieses Jahr über 90 Teilnehmer aus 15 Ländern mit mehr als 200 Präparaten dem kritischen Blick der Jury.

Nicht alle Kategorien erbrachten 2014 die nötige Punktzahl um Europameister zu werden. Nur in den Masterkategorien Fische, Vögel, Säugetiere und Collective Arts wurden die begehrten Titel vergeben. Doch dies waren nicht die einzigen Preise. Vor allem die deutschen Teilnehmer verdienten mit ihren Exponaten zahlreiche Punkte und Europameistertitel sowie den Best-of-Show-Award.

Für das Erfurter Naturkundemuseum war diese Meisterschaft in doppelter Hinsicht erfolgreich. Nicht nur Präparator Marco Fischer gewann einen Award in der Kategorie Excellence, einer Kategorie in der ausschließlich ehemalige Welt- und Europameister teilnehmen dürfen, sondern auch die drei Jungpräparatoren aus Bangladesch, welche seit April 2013 in Deutschland ausgebildet werden waren sehr erfolgreich.

Alle drei erlangten, nach nur einem Jahr praktischem Präparationstraining im Naturkundemuseum Erfurt, sehr gute Bewertungen in der Novice-Kategorie – der Jungpräparatoren Klasse. Der Erfolg der Ausbildung wurde ebenfalls mit dem Best-Design-Award honoriert, welcher vom Naturkundemuseum Salzkammergut/Österreich gesponsert wurde.

Nächstes Jahr endet die zwei jährige Ausbildung und die drei Präparatoren, Aminul, Delowar und Abdullah werden in Bangladesch ihrerseits Präparatoren ausbilden und so die Biodiversitätsforschungen und Umweltbildung in ihrem Land mit exzellenten Präparaten vorantreiben.

Doch vorher steht noch die außerhalb des regulären Rhythmus geplante Europameisterschaft 2015 in Finnland an, an der die drei gerne wieder teilnehmen möchten.

Fliesenstudio Arnold