Martina Renner zur Direktkandidatin im Wahlkreis 192 gewählt

0
687

Auf der gestrigen Versammlung der Linke Kreisverbände Gotha und Ilmkreis wurde die Linke Politikerin Martina Renner zur Direktkandidatin für die anstehende Bundestagswahl gewählt. Martina Renner ist innenpolitische Sprecherin der Linken Fraktion im Thüringer Landtag und Obfrau im NSU Untersuchungsausschusses.

Die Rechtsextremismusexpertin, die neben ihrer Abgeordnetentätigkeit auch als Autorin tätig ist, erklärte nach ihrer Wahl: „Den Wahlkreis zu gewinnen ist eine große aber zu meisternde Herausforderung. SPD und CDU schicken politisch indiskutable Kandidatinnen ins Rennen. Ich bin überzeugt, dass wir mit dem erfolgreichen Kommunalwahlkampf im Ilmkreis und unserer Landrätin Petra Enders im Rücken auch eine hervorragende Unterstützung aus der Kommunalpolitik haben werden.“

Martina Renner setzte sich in einer Stichwahl gegen den Gräfenrodaer Bürgermeister Frank Fiebig durch.

Fliesenstudio Arnold