Matthias Hey sammelt erneut Spenden

0
706

Ab Mitte August bis in den September hinein starten erneut Sonderführungen durch Gothas blühende Park-und Gartenlandschaft für einen guten Zweck. Unter dem Motto „Tempel, Sphinx und Illuminaten“ lädt Matthias Hey wieder zu einer geheimnisvollen Reise durch Orangerie, Park und Englischen Garten im Herzen Gothas ein.

An vier Wochenenden im Spätsommer werden dann die neugierigen Gäste mit einem bis heute noch nicht gänzlich erforschten und spannenden Kapitel der Gothaer Geschichte bekannt gemacht – den Illuminaten, die Ende des 18. Jahrhunderts als mächtigster Geheimorden verboten und schließlich sogar unter Androhung der Todesstrafe in Europa verfolgt wurden.
Herzog Ernst II. von Sachsen-Gotha-Altenburg, selbst führendes Mitglied der Illuminaten, gewährte daraufhin 1787 dem Gründer des Geheimordens Adam Weishaupt am Gothaer Hof Asyl, wo Weishaupt noch bis zu seinem Tode 1830 als Hofrat tätig war.

Auf Weisung des Herzogs erfolgte auch die Umgestaltung des Englischen Gartens am Fuße des heutigen Museums der Natur, der bis heute an vielen Stellen die Symbolik der Illuminaten erkennen läßt. Dies und vieles mehr erfahren neugierige Besucher der Sonderführungen am

Samstag, dem 13. August, Sonntag, dem 14. August,
Samstag, dem 20. August, Sonntag dem 21. August,
Samstag, dem 3. September, Sonntag, dem 4. September
Samstag, dem 10. September, Sonntag, dem 11. September

die jeweils 17 Uhr an der Heinrich-Heine-Bibliothek in der Orangerie beginnen.

Karten für die abendlichen Spaziergänge auf den Spuren der Illuminaten gibt es ausschließlich im Bürgerbüro des Landtagsabgeordneten am Hauptmarkt 36 in Gotha. Auf Nachfragen gibt es dort auch unter der Gothaer Telefonnummer 73 32 16 weitere Auskunft.

Sowohl das Bürgerbüro als auch das dortige Telefon ist wochentags von 14 bis 18 Uhr, freitags von 12 bis 16 Uhr besetzt.
Schnell sein lohnt sich allerdings, denn je Führung werden nur 30 Karten reserviert. Wie schon im vergangenen Jahr kosten diese Karten nichts, am Ende der Führung durch die beeindruckende Garten- und Parklandschaft der Residenzstadt bittet Matthias Hey aber um eine Spende.

Der erzielte Erlös wird geteilt und kommt zwei Zwecken zugute: Im Herbst letzten Jahres hatten unbekannte Randalierer durch Vandalismus die Sandsteinbalustrade der Orangerie beschädigt, die nun aufwendig saniert werden muss – eine Hälfte der Spenden geht also an die Orangeriefreunde in Gotha, die andere Hälfte ist für den Freundeskreis der Forschungsbibliothek bestimmt, in der noch eine große Anzahl originaler Dokumente und Handschriften des Gothaer Illuminatentums archiviert sind.

„Ich freue mich trotz der verplanten Wochenenden sehr auf die Sonderführungen, und ich hoffe, die Parkbesucher zeigen sich genauso spendabel wie im letzten Jahr“, meint Matthias Hey.

Außer festem Schuhwerk und eventuell einem Regenschutz wird nichts für die mystische Reise in Gothas Vergangenheit benötigt, die übrigens bei jedem Wetter stattfinden wird.

Da die Karten für die Sonderführungen erfahrungsgemäß rasch vergriffen sind, bietet die Redaktion des OSCAR AM FREITAG seinen Lesern einen besonderen Service und hält für die beiden schnellsten Anrufer zwei mal zwei der begehrten Karten bereit. Anrufen unter 03621 / 73 32 16 lohnt sich also!


Publiziert am: 19.07.2011; 09:56

Festmode für Damen und Herren - EveMoje