NABU ruft den „Tag des Wolfes“ aus – Infostand im Tierpark am Wolfsgehege in Gotha

0
862

Nachdem der Wolf 150 Jahre ausgerottet war, besiedelt er seit 15 Jahren wieder selbständig weite Teile Deutschlands. Mittlerweile leben 35 Wolfsfamilien in Deutschland. Neben der Freude über die Rückkehr des Wolfes gibt es auch Skepsis und Verunsicherung. Aus diesem Grund hat der NABU den „Tag des Wolfes“ ins Leben gerufen, der jedes Jahr bundesweit am 30. April stattfindet.

 

In diesem Jahr wird er bereits zum dritten Mal begangen. Mit dem Aktionstag will der NABU über die Tiere informieren, Bedenken bezüglich ihrer Rückkehr begegnen und mit Informationen aufklären, ohne den Wolf zu verherrlichen oder zu verteufeln. In Thüringen organisiert die Landesarbeitsgruppe Wolf des NABU Thüringen gemeinsam mit Susanne Löw vom NABU Gotha ab 10:00 Uhr einen Informationsstand rund um das Thema Wolf im Tierpark am Wolfsgehege in Gotha. „In Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern des Tierparks möchten wir den Tag nutzen um über die Lebensgewohnheiten von Wölfen zu informieren“, sagt Silvester Tamás ein Sprecher der NABU-Landesarbeitsgruppe Wolf. „Wir zeigen wie und wovon sich Wölfe ernähren und wie sie miteinander kommunizieren.“ Natürlich erfährt man auch Neuigkeiten über die Wolfssituation in Deutschland und zu Thüringer Wölfen.

 

Das Informationsangebot richtet sich insbesondere auch an Schulen und Kindergärten. Kinder können sich an einem erkenntnisbringenden Wolfsquiz beteiligen und sogar kleine Preise als wölfische Beute gewinnen.

Fliesenstudio Arnold