"Ohne Geld bis ans Ende der Welt"

0
1035

Am Dienstag, 08.03.2011, 19:30 Uhr beginnt in Gotha in der Heinrich-Heine-Bibliothek, Friedrichstraße 6, der Thüringer Bücherfrühling mit einer Autorenlesung. Michael Wigge liest aus seinem Buch „Ohne Geld bis ans Ende der Welt“, erschienen im Verlag Kiepenheuer & Witsch.

Kann man es schaffen? Ohne einen Cent in der Tasche von Berlin bis in die Antarktis reisen? Michael Wigge hat es erprobt: zum Nachmachen nur für Abenteurer mit sehr viel Humor empfohlen –  aber zum Nachlesen ein Riesenspaß für alle. 2009 hat Wigge dieses ebenso „irre“ wie faszinierende Projekt gestartet und sich gut vorbereitet, auch mit vielen Ideen für Notfälle, auf den Weg gemacht: 35000 Kilometer  bis zur Antarktis.  Seine abenteuerlichen Erlebnisse und Erfahrungen mit Menschen in  11 Ländern (von Kanada bis Patagonien) schildert er in lebendigen, farbigen Episoden, berichtet von grotesken Versuchen, in höchster Not ein bescheidenes  „Zubrot“ zu verdienen, von Strapazen und Rückschlägen und seinen Erfahrungen mit „Couch Surfing“. 2010 veröffentlichte er sein Buch und die gleichnamige Reportageserie bei ZDF-neo.

Michael Wigge, geboren 1976, studierte Film in London. Zunächst Moderator bei VIVA berichtete er seit 2002 aus aller Welt, für die ARD aus Spanien, für GEO aus Kanada und für die DEUTSCHE WELLE aus Heidelberg. Für seine unterhaltsamen Reportagen, in denen er immer wieder mit viel Unerschrockenheit und Sympathie die Fremde erkundet und beschreibt, wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet. 2009 erhielt er den ZDF Videojournalistenpreis in der Kategorie Newcomer. Michael Wigge lebt in Berlin, ist jedoch meistens auf weiteren Reisen unterwegs.

Eintritt:            5,00 Vorverkauf / 6,50 Abendkasse

Vorverkauf:    Stadtbibliothek, Friedrichstraße 6 und Tourist-Information Gotha, Hauptmarkt 33

Publiziert: 4. März, 11.05 Uhr

H&H Makler