Patientin bestohlen

0
326

Am Montagnachmittag ist einer Patientin im Gothaer Krankenhaus die Handtasche
gestohlen worden. Personen waren nicht im Krankenzimmer, so dass ein
Unbekannter die Gunst der Stunde nutzte. Die Handtasche befand sich im
nicht verschließbaren Nachttischschrank.

Kontrolleure unterwegs

Auf den Linien der Gothaer Straßenbahn und Thüringerwaldbahn waren am
Montag wieder Kontrolleure unterwegs. Bei der Polizei gingen im Nachgang
sechs Anzeigen wegen Beförderungserschleichung ein.

Vorfahrt missachtet

Missachtung der Vorfahrt ist einem 60-jährigen Skoda-Fahrer vorzuwerfen.
Der Mann bog am Dienstag, kurz nach 14.00 Uhr, am Abzweig
Pferdingsleben nach links auf die B 7 in Richtung Erfurt ab. Es kam zur
Kollision mit einem Lkw Mercedes mit Anhänger, der aus Richtung Tüttleben
in Richtung Erfurt fuhr. Verletzt wurde niemand. Der Skoda musste
abgeschleppt werden. Sachschaden ca. 4500 Euro.

Spiegel abgefahren

Zwischen Ruhlaer Skihütte und Winterstein kam es am Montagvormittag zur
seitlichen Kollision eines VW T5 mit einem unbekannten Fahrzeug. Der 58-
jährige VW-Fahrer gab an, dass ihm aus Richtung Winterstein ein Fahrzeug
entgegen kam und zu weit links fuhr. Die Außenspiegel der Fahrzeuge
prallten aufeinander. Das unbekannte Fahrzeug fuhr weiter. Fahrzeugteile
konnten sichergestellt werden. Schaden am VW ca. 500 Euro.

Kollisionen mit Rehen

Zwischen Tabarz und Kleiner Inselsberg ist am Montagabend ein Reh in
einen VW Polo gelaufen. Die 50-jährige Fahrerin konnte nicht mehr
rechtzeitig bremsen. Das Tier wurde getötet. Schaden am Auto etwa 1000
Euro.
Zwischen Schwarzhausen und Waltershausen kam es am Montagabend zur
Kollision eines Hyundai mit einem Reh. Den Zusammenstoß konnte der 65-
jährige Fahrer nicht mehr verhindern. Das Tier starb. Schaden am Auto etwa
300 Euro.
Weggerannt ist das Reh, das am Montag, gegen 11.25 Uhr, zwischen
Trügleben und Aspach mit einem Mercedes zusammen prallte. Die 64-
jährige Fahrerin blieb unverletzt. Schaden am Fahrzeug ca. 1000 Euro.

Vorbildlich und korrekt verhalten

Ein Autofahrer meldete sich am Dienstagvormittag bei der Polizei in Gotha
und erklärte, dass er im Gothaer Westviertel möglicherweise mit einem
parkenden Auto zusammengestoßen sei. Es kam zur Berührung der
jeweiligen Außenspiegel. Schäden konnte er weder an seinem noch am
fremden Fahrzeug ausmachen. Zur Sicherheit hinterließ der Mann einen
Zettel und meldete den Sachverhalt noch der Polizei. Auf diese Weise
entgeht der Mann einer möglichen Anzeige wegen Unfallflucht. Es ist so
leicht, sich richtig zu verhalten.

Fliesenstudio Arnold