Teilnahme wichtig – und auf eigene Gefahr

0
972

Zum Osterfest startet Matthias Hey gemeinsam mit Udo Hopf wieder zu Sonderführungen durch die Kasematten und sammelt Spenden für die Sanierung der Lichtanlage.

Los geht’s am Ostersonntag, dem 24. April 2011, ab 15 Uhr. Die Führungen werden abwechselnd von Matthias Hey und Udo Hopf im Wechsel durchgeführt, alle 45 Minuten startet die nächste Besuchergruppe, also um 15 Uhr 45, 16 Uhr 30, 17 Uhr 15, 18 Uhr usw. am Eingang der Nordostbastion der Kasematten im Park gegenüber der alten Ausstellungshalle. Bei großer Nachfrage ist auch der Gothaer Gästeführer Ralph-Uwe Heinz bereit, die Spendenaktion zu unterstützen, der als Radolf zu Duringen bekannt und in Gotha oft als mittelalterlicher Mönch und Herold unterwegs ist.

Karten für den hochinteressanten Ausflug unters Schloss gibt es ab sofort im Bürgerbüro von Matthias Hey am Hauptmarkt 36, schnell sein lohnt sich allerdings, denn wegen der Sicherheitsvorschriften in den Kasematten sind die Führungen auf kleine Besuchergruppen begrenzt. Das Bürgerbüro ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet (freitags bis 16 Uhr) und telefonisch unter 73 32 16 zu erreichen.

Die Eintrittskarten sind zunächst kostenfrei, „nach der Führung gibt jeder, soviel er will! Und es darf gern ein wenig mehr sein, um den Kasematten zu helfen!“, sagt Hey schmunzelnd.

„Bitte denken Sie daran: Aus versicherungsrechtlichen Gründen sind wir verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass die Teilnahme an den Führungen auf eigene Gefahr erfolgt, außerdem ist es notwendig, unbedingt eine funktionierende Taschenlampe mitzubringen“, meint Matthias Hey und freut sich auf viele neugierige und spendenwillige Besucher.

Publiziert: 17. April 2011, 8.21 Uhr