Umgestaltung der Freifläche an der Sonneborner Straße

0
1030

Die städtische Freifläche an der Sonneborner Straße, zwischen Karl-Schwarz-Straße und Galbergweg soll aufgewertet werden und ihrer ursprünglichen Bestimmung gemäß wieder zum Eingangsbereich des Naherholungsgebietes Galberg / Krahnberg werden.

Der einst parkähnlich gestaltete Naturraum wurde bereits im Winter dieses Jahres von Verbuschung, Totholz und Müll befreit. Weiterhin ist geplant, die historischen „Spazierwege“ zu rekonstruieren und den Standort mit angemessenen Pflanzungen in Form von bspw. Zierkirschen und wertvollen mehrstämmigen Ginkgobäumen auszustatten. Eine historische Tuffsteinmauer, die ursprünglich in Anlehnung an Freunds Ruhe gestaltet war und einen Sitzplatz umfasste, wird rekonstruiert, es werden Bänke aufgestellt. Oberhalb der Anlage, an der nördlichen Grenze, entsteht ein Sitzplatz von dem man, wenn die Rekonstruktionsmaßnahmen vorangeschritten sind, den Blick über die gesamte Parkanlage schweifen lassen kann.

Die Bausumme für die ersten Verschönungsarbeiten beträgt ca. 6.000 €. Die Gesamtmaßnahme wird unter Berücksichtigung der verfügbaren Haushaltsmittel schrittweise fortgeführt. Bei der Wiederherstellung der Anlage sollen nicht nur verschönernde Maßnahmen vollzogen werden, im Besonderen sollen auch kulturhistorische Belange und Belange des Naturhaushaltes Berücksichtigung finden.

Publiziert: 4. April 2011, 15.57 Uhr