Vom aktuellen Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen…

0
1091

Kriminalitätsgeschehen

Zaun beschädigt
Tonna OT Gräfentonna. Die Polizei hofft auf Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu einer Sachbeschädigung an einer Pferdekoppel geben können. In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch haben Unbekannte in der Langensalzaer Straße an zwei Stellen einen ca. 1,50 m hohen Maschendrahtzaun sowie drei stromführende Spanndrähte zur Pferdekoppel durchtrennt. Am Stallgebäude wurden mit gelber Farbe zwei ehrverletzende Schriftzüge aufgebracht. Hinweise bitte an die Polizei Gotha, Tel. 03621/781124.

Fahrrad und Wäsche gestohlen

Gotha. Nicht mehr genau eingrenzen lässt sich der Diebstahl eines schwarzen Fahrrades, das in einem Keller in der Brunnenstraße gestanden hat. Aufgefallen ist der Diebstahl erst am Dienstagmorgen, als eine Hausbewohner bemerkte, dass aus der am Vorabend befüllten Waschmaschine die Wäsche (Herrenarbeitsbekleidung) fehlte. Gesamtwert von Fahrrad und Wäsche ca. 600 Euro.

Verkehrsgeschehen

Mit den Schrecken davon gekommen
Gotha. Eine 52-jährige Mazda-Fahrerin hat am Mittwochvormittag großes Glück gehabt. Sie fuhr hinter einen Lkw-Kipper die Goldbacher Straße in Richtung Stadtmitte entlang. Auf der Ladefläche des Kipper befanden sich Metallteile, die durch ein Fangnetz gesichert waren. Ein ca. 30 cm langes und im Durchmesser ca. 25 cm dickes Blechrohr rutschte dennoch von der Ladefläche und flog gegen den Mazda. Der Schaden wurde mit ca. 300 Euro relativ gering geschätzt. Dennoch dürfte die Pkw-Fahrerin einen gehörigen Schrecken davon getragen haben. Vor der Weiterfahrt stellte der 34-jährige Lkw-Fahrer aus dem Kyffhäuser-Kreis sicher, dass keine Teile mehr vom Kipper fallen können.

Laterne gefällt
Sonneborn.  Aus Lkw-Fahrer ist beim Rückwärtsausfahren aus einer Firma Am Arzbach gegen einen Straßenlaterne gestoßen. Der Mast knickte ab und fiel längs zur Fahrbahn auf den Fußweg. Die Gemeinde gab den Schaden mit ca. 1000 Euro an.

Sonstiges

Geschwindigkeitsmessung an Kindergarten
Bufleben.  Vor dem Kindergarten in der Hauptstraße wurde am Mittwochvormittag eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Neun Fahrzeugführer waren zu schnell. Darunter ein 66-jähriger Chrysler-Fahrer mit 79 km/h.

Publiziert: 23. März 2011, 16.36 Uhr