60 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Gotha und Romilly-sur-Seine

0
374

Gotha, 4. Mai

Seit nunmehr 60 Jahren ist Gotha mit der französischen Stadt Romilly-sur-Seine partnerschaftlich verbunden. Es war die erste von inzwischen sechs Städtepartnerschaften der Residenzstadt, es folgten 1988 Salzgitter, 1993 Gastonia (USA), 1997 Kielce (Polen) und Martin (Slowakische Republik), sowie 2016 Adua (Äthiopien).

Am 4. Mai 1960 weilte eine Delegation der französischen Stadt unter Leitung des damaligen Bürgermeisters Mauice Camuset in Gotha. Dieser Besuch war Anlass für die Unterzeichnung einer Vereinbarung über die Gründung von „Komitees der Verbrüderung“ in beiden Städten und die Grundsteinlegung für die Städtepartnerschaft Gotha – Romilly-sur-Seine. Schon frühzeitig kam es zum Austausch von Besuchsdelegationen.

Trotz des Mauerbaus am 13. August 1961 blieb ein weiterer Jugendaustausch in eingeschränktem Maße möglich. Jahrelang besuchten französische Kinder Gothaer Familien in der Weihnachtszeit. Mit der Wiedererlangung der deutschen Einheit wurden die Beziehungen intensiviert und es wurden viele neue Kontakte, insbesondere zwischen Vereinen, hergestellt. Besondere Kontakte gibt es unter den Radsportlern. Bei internationalen Radrennen in Romilly starteten in den letzten Jahren auch wieder Gothaer Athletinnen und Athleten erfolgreich.

Durch die Corona-Pandemie kann das Städtepartnerschaftsjubiläum nicht wie geplant gefeiert werden. Die radsportbegeisterten Komitee-Mitglieder aus Romilly waren langfristig für Ende Mai nach Gotha eingeladen worden, um u.a. auch die Etappe der inzwischen für 2020 abgesagten „Lotto Thüringen Ladies Tour“ mitzuerleben. Für den Herbst war eine Begegnung in Romilly mit allen anderen Städtepartnern der französischen Stadt vorgesehen, die ebenfalls ausfallen muss.

Inzwischen fand in Romilly die Wahl des Bürgermeisters statt. Im ersten Wahlgang wurde Bürgermeister Eric Vuillemin wiedergewählt. Gothas Oberbürgermeister Knut Kreuch gratulierte seinem französischen Amtskollegen im März dazu und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, die Begegnungen beider Städte anlässlich dieses schönen Jubiläums auf das Jahr 2021 verlegen zu können. Anlässlich des 60. Jahrestages wandte sich das Gothaer Stadtoberhaupt erneut an Eric Vuillemin, erinnerte an den Gründungstag der erfolgreichen Städtepartnerschaft in Gotha und übermittelte die Grüße, Wünsche und Hoffnungen der deutschen Partnerstadt zu einer baldigen Überwindung der Corona-Krise und ein gesundes Wiedersehen.

Über Romilly-sur-Seine:

Die Stadt liegt rund 725 km von Gotha entfernt in der Champagne, im Departement Aube. Für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt, in der einst der Philosoph und Schriftsteller Voltaire beerdigt war, hatte die Textilherstellung eine große Bedeutung. Darüber hinaus waren die Eisenbahnwerke und ein Betrieb, der Rennräder produzierte, bedeutende Arbeitgeber der Region. Mit rund 15.000 Einwohnern ist Romilly die „kleinste“ Partnerstadt Gothas.

 

 

Festmode für Damen und Herren - EveMoje

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT