Arbeitslosigkeit im Landkreis Gotha ist im November 2023 leicht gestiegen

0
595
Foto: Agentur für Arbeit

Arbeitslosigkeit leicht gestiegen

Landkreis Gotha
„Trotz zahlreicher Einstellungen und weniger Entlassungen stieg die Arbeitslosigkeit im Bereich Gotha leicht an. Nach wie vor haben die regionalen Firmen Personalbedarfe gemeldet, können aber ihre freien Stellen meist nicht so leicht besetzen. Ein größeres Potential gibt es z. B. auch noch bei Menschen mit Beeinträchtigungen oder Migranten. Immer mehr beenden gerade ihre Sprachkurse und stehen dann dem Arbeitsmarkt zur Verfügung”, sagt Irena Michel, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Thüringen Mitte.

Die Arbeitslosigkeit ist im Landkreis Gotha im November 2023 leicht gestiegen.
4.005 Menschen waren arbeitslos gemeldet. Das waren 34 Personen (1 Prozent) mehr als im Oktober und 430 Menschen bzw. 12 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug 5,5 Prozent und war identisch zum Vormonatsniveau. Vor einem Jahr lag sie bei 5 Prozent.

Im Rechtskreis SGB III (Agentur für Arbeit) lag die Arbeitslosigkeit bei 1.542 Personen, das waren 25 Personen weniger als im Vormonat, aber und 225 Personen mehr als vor einem Jahr. Im Rechtskreis SGB II (Jobcenter) waren 2.463 Arbeitslose registriert, 59 Personen mehr als im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahr gab es einen Anstieg um 205 Personen. Durch die Träger der Grundsicherung (Jobcenter) wurden 62 Prozent aller Arbeitslosen betreut.
Im vergangenen Monat meldeten sich insgesamt 871 Personen arbeitslos. Davon kamen 332 Personen direkt aus Erwerbstätigkeit. 845 Menschen beendeten ihre Arbeitslosigkeit, davon nahmen 282 eine Erwerbstätigkeit auf.

Die Unternehmen suchen weiterhin Mitarbeitende:
170 Stellen wurden im November neu gemeldet. Das waren 31 weniger als im Vormonat, aber 6 mehr als vor einem Jahr. Die meisten freien Stellen gibt es aktuell in den Branchen Verarbeitendes Gewerbe, freiberufliche, wissenschaftliche und technische Dienstleistungen, sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen, Handel Instandhaltung und Reparatur von Kfz, Gastgewerbe, Gesundheits- und Sozialwesen. Aktuell befanden sich damit 828 freie Stellen im Bestand der Arbeitsagentur.

In der Grundsicherung (Jobcenter) stieg die Zahl der Bedarfsgemeinschaften im Vorjahresvergleich um 8 auf 3.885 (0,2 Prozent).
Die Zahl der Bürgergeld Empfänger betrug 5.016 Personen und lag damit über dem Vorjahresniveau (88 Personen, 2 Prozent).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT