Aus dem Polizeibericht vom 10. Juni

0
379

Winterstein. Eine 63-Jährige fuhr gestern gegen 15.30 Uhr mit ihrem BMW von Schwarzhausen nach Winterstein. Am Ortseingang kam die Fahrerin aus ungeklärter Ursache in einer Linkskurve nach rechts ab und kollidierte mit einem Telekom-Mast, der abbrach und deshalb sämtliche Kabel rissen. Die 63-Jährige wurde leicht verletzt. Der BMW musste abgeschleppt werden.

Wechmar. Der Ende April gestohlene „Spatz“ ist wieder bei seinem Besitzer. Mehrere Hinweise nach der Öffentlichkeitsfahndung führten die Ermittler in ein soziales Netzwerk, in dem er zum Verkauf angeboten wurde. Am 19. Mai wurde auf staatsanwaltschaftliche Anordnung und richterlichen Beschluss bei einem 53-Jährigen aus dem Saale-Holzland-Kreis eine Durchsuchung durchgeführt. Der „Spatz“ war bereits in Einzelteile zerlegt und teilweise beschädigt. Ermittelt wurde, dass das Moped von drei Jugendlichen im Alter von 15 bis 16 Jahren aus dem Landkreis Gotha entwendet und zum Kauf bei dem 53-Jährigen angeboten wurde. Neben dem Ermittlungsverfahren wegen eines besonders schweren Falls von Diebstahl wurde ein Verfahren wegen Hehlerei gegen den 53-Jährigen eröffnet. Der Erste, der den entscheidenden Hinweis gab, erhielt die Belohnung.

Gotha. Ein 39-jähriger Fahrradfahrer fuhr gestern gegen 15.15 Uhr auf der Gleichenstraße in Richtung Kindleber Straße. Auf Höhe des VHS Bildungswerks fuhr ein 29-Jähriger mit seinem VW Transporter vom Parkplatz und wollte nach rechts auf die Gleichenstraße einbiegen. Er übersah den Radfahrer. Der 39-Jährige wurde schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Hochheim. Gestern Nachmittag rief ein Unbekannter bei einer 71-Jährigen an und täuschte vor, dass sie eine größere Summe Bargeld gewonnen habe. Zur Abwicklung der Auszahlung müsse die Angerufene nur selber einen gewissen Betrag in Form von Gutscheinencodes an den Anrufer übermitteln. Auf diesen Trick ging die angerufene Dame nicht ein und verständigte die Polizei. Die leitete ein Ermittlungsverfahren ein und instruierte die Frau hinsichtlich weiterer Anrufe durch den Täter.

In diesem Zusammenhang rät Ihnen die Polizei:

 * Machen Sie keine Zusagen am Telefon.
 * Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn 
   einzufordern.
 * Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine 
   Telefonnummern und Adresse, Kontodaten, Bankleitzahlen, 
   Kreditkartennummern oder Ähnliches.
 * Kontrollieren Sie mindestens einmal im Monat Ihre Kontoauszüge 
   und Ihre Telefonrechnung
 * Unberechtigte Lastschrifteinzüge können den Tatbestand des 
   Betrugs gem. § 263 StGB erfüllen. Erstatten Sie im Zweifel Anzeige
   bei der Polizei.

Diese und weitere Tipps finden Sie online unter diesem Link!

Herrenhof. Gestern gegen 14.30 Uhr fuhr ein 33-Jähriger mit seinem Mercedes beim Verlassen eines Parkplatzes über den Fuß- und Radweg. Eine Radfahrerin kam aus Richtung Georgenthal gefahren und kollidierte mit dem Mercedes. Die Frau habe sich dabei am Kopf verletzt und soll eine medizinische Versorgung vor Ort abgelehnt haben. Auch auf eine polizeiliche Unfallaufnahme soll sie nicht bestanden haben. Der Mercedes-Fahrer teilte seine Personalien der Frau mit, versäumte es jedoch, Angaben der Dame zu erfragen. Es handelt sich um eine ca. 50 Jahre alte Frau, mit nackenlangen roten Haaren. Anschließend verließen beide den Unfallort. Die Frau schob ihr Fahrrad in Richtung Hohenkirchen. Die Radfahrerin wird gebeten, sich bei der Polizei unter 03621 – 781124 und der Bezugsnummer 0129590/2020 zu melden.

 

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT