Wo Löhne stärker steigen als die Mieten

0
442

Berlin (red/Statista, 16. Oktober). Die Wohnungsmieten steigen in vielen großen deutschen Städten deutlich stärker als die Löhne und Gehälter.

Es gibt allerdings auch Städte, in denen es umgekehrt ist – hier steigen die Löhne stärker als die Mieten. Das zeigt die aktuelle Grafik, berechnet auf Basis einer Erhebung von Immowelt und der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen der Länder.

So sind in Chemnitz etwa die Wohnungsmieten im Zeitraum von 2009 bis 2019 um 11 % gestiegen, die Bruttolöhne und -gehälter hingegen um 41 %. In Rostock sind die Mieten in diesem Zeitraum sogar gesunken, die Löhne hingegen um 35 % gestiegen.

Die Grafik umfasst dabei diejenigen acht kreisfreien Städte der Immowelt-Erhebung, in denen die Mieten im Zeitraum von 2009 bis 2019 am wenigsten angestiegen sind. Zum Vergleich sind die Entwicklung der Bruttolöhne und -gehälter dazu gestellt.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT