„Chance nutzen und wiedergewonnene Freiheit nicht verspielen“

0
271
Bildschirmfoto der Homepage des Gewerbeverein Gotha e. V. / OaF

Gotha (red, 18. März). Der Gewerbeverein Gotha e. V. und der Oberbürgermeister der Stadt Gotha haben alle Bürgerinnen und Bürger zu noch mehr solidarischem Handeln aufgerufen.

Man wisse, dass die Einschränkungen viele belasten. Doch um schnellstmöglich eine dauerhafte Öffnung der Gewerbebetriebe in Handel, Handwerk, Gastronomie, Hotellerie und Dienstleistung sowie in der Kultur zu ermöglichen, sei eine weitere Kraftanstrengung notwendig. „Wir müssen gerade jetzt bei den bevorstehenden sonnigen Tagen und dem nahenden Osterfest an den Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus festhalten“, steht im gemeinsamen Appell.

Da sich ein erneuter Anstieg der Infektionszahlen abzeichne, sei es überlebenswichtig, dass die bereits geöffneten Geschäfte und Einrichtungen auch geöffnet bleiben können.

Gewerbeverein und OB warnen vor „rücksichtlosem Verhalten“, weil das „die zumindest teilweise wiedergewonnene Freiheit“ verspielen würde.

Alle seien gefordert, diszipliniert und konzentriert alles zu tun, um die Fallzahlen zu senken. Alle Gewerbetreibenden würden gern in ihren beruflichen Alltag zurückkehren, die Innenstadt lebendig erhalten und unter den vorgegebenen Bedingungen für Ihre Kunden erreichbar sein. „Wir dürfen an diesen Einschränkungen nicht resignieren, sondern müssen zusammen Lösungen finden, um weiteren gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Schaden zu begrenzen“, schreiben Verein und OB.

weiterlesen…

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT