Partnerstädte appellieren an die Kanzlerin

1
215
Am 8. Juni 2015 gründete sich der Partnerschaftsverein "GothAdua". Vorausgegangen war ein erster Besuch in der nordäthiopischen Stadt Adua im März 2015. Die Delegation wurde von der Stadt Gotha organisiert. Aus der Absicht, eine Städtepartnerschaft ins Leben zu rufen, gründete sich der Verein, um die Partnerschaft mit Leben zu erfüllen. Bildschirmfoto: OaF

Gotha (red, 18. März). Gotha und weitere drei deutsche Gemeinden, die Partnerstädte in Äthiopien haben, wandten sich an die Bundeskanzlerin.

Die vier Bürgermeister und Oberbürgermeister richteten einen gemeinsamen Appell an Angela Merkel. Sie solle sich dafür einsetzen, dass internationale UN-Hilfstruppen nach Äthiopien entsandt werden. „Unsere vier Städte verfolgen ein und dasselbe Ziel: Den Menschen direkt zu helfen“, schreiben Knut Kreuch sowie seine Amtskollegen Lars König (Witten), Burkhard Jung (Leipzig) und Leonhard Spitzauer (Vaterstetten) in dem Aufruf.

Deshalb gehe es nicht darum, „die politischen Schwierigkeiten und Gräben im äthiopischen Staat zu bewerten“, sondern darum, die Arbeit zum Wohlergehen und Austausch zwischen den Menschen fortzusetzen.

Das fand überregional Aufmerksamkeit. So berichtete auch die „Süddeutsche Zeitung“ (Artikel).

weiterlesen auf der Homepage der Stadt Gotha…

Homepage des Partnerschaftsvereins

Fliesenstudio Arnold

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT