Corona-Virus: Veranstaltungen im Landkreis Gotha ab 50 Teilnehmern untersagt

0
1404
Elektronenmikroskopische Aufnahme des Novel Coronavirus SARS-CoV-2, Foto: https://www.flickr.com/photos/niaid/49534865371/

Nach der ersten Einschränkung auf 500 Beteiligte folgt nun auf Weisung des Landesverwaltungsamtes die Limitierung der Teilnehmerzahl bei Veranstaltungen im Landkreis Gotha auf 50 Personen. Eine entsprechende neue Allgemeinverfügung hat Landrat Onno Eckert am heutigen Samstag erlassen und in einer Pressemitteilung sowie behelfsweise über die Internetseite www.landkreis-gotha.de bekannt gemacht.

In der Pressemitteilung heißt es:

„Auch unterhalb dieser Grenze ist die Durchführung von Veranstaltungen kaum realistisch: Eine Reihe von zwingenden Auflagen zugunsten des Infektionsschutzes lassen in der Abwägung von Risiko und Nutzen das Pendel erwartbarerweise zugunsten einer Absage ausschlagen.

Parallel dazu verfügt der Landkreis, ebenfalls auf Weisung des Freistaates Thüringen, mit einer zweiten Allgemeinverfügung die Schließung von Kitas und Schulen ab kommenden Dienstag, 17.03.2020. Im Bildungsministerium arbeitet derweil ein Stab an der Sicherstellung einer Kinderbetreuung von Personal von kritischen Einrichtungen des Gesundheitssystems und der öffentlichen Ordnung. Eventuell notwendige Maßnahmen wird der Landkreis, gegebenenfalls in Zusammenarbeit mit den Gemeinden, unterstützen.

Landrat Onno Eckert indes rät heimischen Unternehmen, sich gedanklich auf erhebliche Personalausfälle einzustellen und Erwägungen zum Schutz ihrer jeweiligen kritischen Infrastrukturen anzustellen. „Wir müssen uns darauf einrichten, dass der Notbetrieb in weiten Bereichen des allgemeinen Lebens für einen längeren Zeitraum zum Normalzustand werden wird.““

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT