Die Blue Volleys Gotha bleiben auf Erfolgskurs

0
890
Volleyballclub Gotha.

Blue Volleys bleiben in der Erfolgsspur

Im Spitzenspiel der 2. Bundesliga Süd siegten die Blue Volles Gotha gegen den SV Schwaig am Ende verdient mit 3:0 (21;26;14) und verdrängten die Gäste vom 2. Tabellenplatz.

Nach dem, trotz des knappen 3:2 Erfolgs, wenig überzeugenden Auftritt gegen den TV Bühl vor einer Woche, wusste man im Gothaer Lager nicht genau, wo die Formkurve hinzeigt. Entsprechend nervös begannen die Blue Volleys gegen den angereisten Tabellenzweiten
SV Schwaig.
Die Mittelfranken, bis dahin wie die Gothaer auch erst mit einer Saisonniederlage, waren dagegen sofort im Spiel. Mit guten Aufschlägen setzten sie Gothas anfangs wacklige Annahme gehörig unter Druck und verteidigten die Angriffe der Gothaer meist gut weg.
So sah sich Gothas Trainer Jonas Kronseder schon nach wenigen Spielminuten beim Stand von 3:7 gezwungen, zu wechseln. Len Spankowski kam für Dominik Ducháč.
Dieser Wechsel sollte sich im weiteren Spielverlauf als Volltreffer erweisen. Doch zunächst zogen die Gäste bis auf 14:7 davon und schienen einem sicheren Satzgewinn entgegen zu gehen. Dann aber gelang es den Blue Volleys den Schalter umzulegen. Plötzlich waren sie das bestimmende Team auf dem Spielfeld. Die Annahme war jetzt wesentlich stabiler und so konnte Zuspieler Hannes Krochmann sein schnelles Spiel aufziehen. Außerdem wurde Gothas Block, zuvor ohne richtigen Zugriff, präsenter und gute Aufschläge von Spankowski und wirkungsvolle Angriffe von Erik Niederlücke brachten die Hausherren schrittweise wieder heran. Beim Stand von 18:18 war der Ausgleich geschafft. Eine kleine Aufschlagserie von Tomasz Gorski ließ die Gastgeber in der Folge sogar auf 21:18 davonziehen und wenig später ging der 1. Satz mit 25:21 an die Blue Volleys, die damit einen schon verloren geglaubten Abschnitt noch umgebogen hatten.

Mit dem Schwung aus dem 1. Satz begannen die Thüringer auch den 2. Abschnitt, lagen schnell mit 6:1 vorn.
Doch diesmal waren es die Schwaiger, die Comeback-Qualität bewiesen. Max Biebracks harte Spinaufschläge und ein immer wieder kompromisslos angreifender Michal Dzierwa sorgten für Gefahr und ließen die Gäste beim 11:12 bis auf einen Punkt herankommen. Spannend ging es auch danach bis zum Satzende weiter. Beide Teams schenkten sich in dieser Phase des Spiels wenig und sorgten für ein unterhaltsames 2. Bundesligaspiel. Der Höhepunkt folgte dann ganz zum Schluss. Drei Satzbälle der Blue Volleys wehrten die Gäste ab, ehe der 28:26 Satzgewinn der Gastgeber feststand.

Nach diesem umkämpften Satz war im Schlussabschnitt der „Drops dann gelutscht”. Die Schwaiger fanden nicht mehr die Mittel, um den Lauf der Gothaer zu stoppen. Während die Blue Volleys jetzt in allen Aktionen sehr souverän wirkten, stieg die Schwaiger Fehlerquote. Über die Zwischenstände 8:4,16:8 und 20:10 stand am Ende ein deutlicher 25:14 Satzgewinn der Hausherren.

Als MVP`s wurden nach Spielende der Schwaiger Libero Veit Bode Dobbertin und Gothas 36-jähriger Routinier Gorski ausgezeichnet.

Mit diesem Erfolg sind die Blue Volleys zum sechsten Mal in Folge in der Liga ungeschlagen und bleiben auf Tuchfühlung zum Spitzenreiter VC Eltmann und scheinen gerüstet für das absolute Spitzenspiel am nächsten Sonnabend. Dann kommt es in Eltmann zum Duell der beiden Führenden. Hoffentlich dann auch wieder mit dabei, Christoph Aßmann, der seine leichte Probleme an der Achillessehne überwunden hat.

Blue Volley Gotha mit: Ducháč, Gorski, Krauße, Krochmann, McBean, Niederlücke, Spankowski, Stückrad M., Werner Ro., Werner Ri., Stückrad F und Aßmann.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT