Ein starkes Team für Friedrichroda, Finsterbergen, Ernstroda und Cumbach

0
1768
Die Bürgerinitiative „Solidargemeinschaft Bürgerwille Friedrichroda“ (SGBWF): v. l. n. r.: Philipp Grüßner, Kai Fuchs, Anja Brückmann, Andre Friese, Carola Kliem, Kay Brückmann, Ernst Lisson, Edgar Burkhardt, Sebastian Klöppel, Katharina Bause, Marko Lindecker, Martin Balsam, Simone Bocklisch, Claudia Oberhoffner, Daniela Knauf, Marco Zickler Nicht auf Bild: Axel Wilberg, Anke Herrmann, Daniel Wawra, Hagen Zunft. Bild: Franziska Zickler

Die Bürgerinitiative „Solidargemeinschaft Bürgerwille Friedrichroda“ (SGBWF) mit ihrem Bürgermeisterkandidat Kay Brückmann stellt ihr „Friedrichroda-Gefühl“ als Wahlprogramm für die kommende Bürgermeister- und Stadtratswahl am 26.05.2024 vor

Bereits in der laufenden Legislaturperiode konnte die Bürgerinitiative viele ihrer Ziele erreichen. Beispielsweise ist es gelungen die Straßenausbaubeiträge abzuschaffen.
Für die kommende Amtszeit hat sich die Bürgerinitiative mit ihrem Spitzenkandidat Kay Brückmann zahlreiche Ziele gesteckt, dieses „Friedrichroda-Gefühl“ finden sie im Anhang.
Folgende Vorhaben sollen nochmal separat hervorgehoben werden:

• Verbesserung des öffentlichen Erscheinungsbildes unserer Stadt (Sanierungsbedürftige Straßen und Fußwege erneuern und auf Barrierefreiheit überprüfen, Erneuerung defekter Straßenbeleuchtung, Begleitgrün und Kreisverkehre ansprechend gestalten, innerstädtische Brunnen instand setzen)
• Erhöhung der Attraktivität der Innenstadt zur Wiederbelebung der Hauptstraße (leerstehende Schaufenster dekorieren, Blumenschmuck und Sitzgelegenheiten zum Verweilen aufstellen, Anpassung der städtischen Gestaltungssatzung, Umnutzung leerstehender Läden für kulturelle Veranstaltungen)
• Weiterer Ausbau des Tourismusstandortes durch Einführung eines abwechslungsreichen Veranstaltungsangebots und enge regionale Zusammenarbeit mit allen Nachbargemeinden
• Durch Einführung einer Bürger-App, eines Jugendparlaments und eines Seniorenbeirats Stärkung des Einflusses aller Altersgruppen auf die Stadtentwicklung
• Schaffung neuer Angebote für Jugendliche: Bau einer Pumptrack-Anlage und Herstellung einer Fläche für legale Graffiti
• Ohne unseren Wald ist Friedrichroda weniger lebenswert, daher Unterstützung der Aufforstung, Wiederherstellung der Wanderwege, Entwicklung neuer Marken-Wanderwege mit entsprechender Beschilderung nach historischem Vorbild sowie die Verhinderung des Baus von Windkraftanlagen im Thüringer Wald

„Entscheiden Sie mit: Durch Ihre Stimme am Wahlsonntag für unsere Bürgerinitiative werden wir Gutes erhalten, Neues schaffen und gemeinsam gestalten.“, so Kay Brückmann, Vorsitzender und Bürgermeisterkandidat der SGBWF.

Wahlprogramm final.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT