Glückstränen sind unbezahlbar

0
195
Glückstränen sind unbezahlbar. Foto: Lotterie- Treuhandgesellschaft mbH Thüringen

Angenommen, Sie knacken am Freitag den 90-Millionen-Jackpot. Eigentlich könnten Sie jetzt lauthals vor Glück jubeln und lachen. Doch gut möglich, dass die Neuigkeit Sie erst einmal zum Weinen bringt. Was paradox klingt, ist etwas höchst Menschliches. Manchmal fließen Tränen aus Freude, manchmal aus Trauer – und manche weinen sogar, um damit Geld zu verdienen…

Rund ums Weinen ranken sich unzählige Geheimnisse und Mythen. Können zum Beispiel Tiere aus Trauer weinen? Was mancher Katzen- oder Hundeliebhaber sofort bestätigen würde, wird von der Wissenschaft ins Reich der Fabeln verwiesen. Dass bei starken Gefühlen unwillkürlich die Tränen fließen, scheint allein uns Menschen vorbehalten zu sein. Ob aus Glück oder Traurigkeit, das macht keinen Unterschied, meint Lauren Bylsma von Universität Pittsburgh. Generell würde uns Weinen helfen, den Körper nach emotionalen Aufregern wieder ins Gleichgewicht zu bringen, so ihre Forschungsresultate.

Das Problem: Glückstränen kommen uns, statistisch gesehen, viel zu selten. Gerade einmal jedes zehnte Weinen wird durch positive Gefühle ausgelöst, hat wiederum Ad Vingerhoets von der Universität Tilburg herausgefunden. Einig sind sich nahezu alle Forscher, dass Frauen viel häufiger weinen als Männer – etwa drei- bis fünfmal so oft. Dass auch Glückstränen salzig sind, hat übrigens rein biologische Gründe. Die Tränendrüse gibt mineralische Salze ab, um Wasser aus dem Gewebe zu entziehen und zu sammeln. Ohne Salz gäbe es keine Tränen…

Tränen sind also ein höchst wertvolles Gut. Aber muss man sie deshalb gleich verkaufen? Noah Cyrus, die Schwester der bekannteren US-Sängerin Miley Cyrus, hat sich ein ziemlich fragwürdiges Geschäftsmodell überlegt. Passend zu ihrem aktuellen Song „Goodcry“ hat sie so manche Träne vergossen und bietet diese nun zum Kauf an. Ein Fläschchen mit zwölf handverlesenen Tropfen kostet knapp kalkulierte 12.000 US-Dollar. Bei einem Durchschnittsgewicht von etwa 15 Milligramm pro Träne dürfte dieses „Schnäppchen“ locker jeden Champagner und jedes Edel-Parfüm überbieten. Gut möglich, dass Noahs Tränen sogar zu den teuersten Flüssigkeiten der Welt zählen.

In jedem Fall ist der Kauf so einer Tränen-Flasche eine ziemlich merkwürdige Art, sein Geld zu verplempern. Selbst wenn man frischgebackener Eurojackpot-Millionär wäre. Andererseits verlocken die 90 Millionen Euro, die am Freitag im Jackpot warten, doch zu manchen Zahlenspielen. Immerhin gut 103.000 Tränen könnten Sie mit dem Jackpot-Gewinn bei Frau Cyrus bestellen – und sie somit beim Heulen ganz schön ins Schwitzen bringen. Aber ganz ehrlich: Bestimmt fallen Ihnen tausende schönere Dinge ein, die Sie mit dem Gewinn anstellen würden.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT