Gotha bekommt ab März wieder E-Scooter

0
1390
Zurück zum Dreirad: In der Studentenstadt Heidelberg hatte der neue Anbieter auf einen guten Start in den deutschen Markt. Foto: Zeus

Gotha (red/dg, 28. Februar). Nach dem Rückzug des bisherigen E-Scooter-Verleih-Anbieters aus dem Gothaer Stadtgebiet, hat die Firma ZEUS die Betriebsaufnahme und die Bereitstellung von E-Scootern angeboten. Die Verfahrensweise wurde durch die Verwaltung im Bauausschuss des Stadtrates vorgestellt.

Die Stadt Gotha und ZEUS, ein irisches Start-up-Unternehmen im Bereich umweltfreundlicher elektrischer Mobilitätslösungen, arbeiten zusammen, um E-Scooter im Stadtgebiet anzubieten. Es werden dreirädrige Fahrzeuge an verschiedenen Standorten in der Stadt angeboten. Die Scooter zeichnen sich nach Angaben des Unternehmens durch einen stabilen Stand und eine hohe Fahrsicherheit aus. Die E-Scooter sollen das städtische Verkehrsangebot sinnvoll ergänzen. Gleichzeitig soll der öffentliche Raum schonend genutzt werden, um das Stadtbild zu erhalten.

Um einen Scooter zu mieten, wird die ZEUS-App auf dem Smartphone benötigt. Die Stadtverwaltung hat gemeinsam mit dem Anbieter entsprechende Parkverbotszonen eingerichtet, welche in der App rot unterlegt sind. Dazu gehören beispielsweise Brücken, Grünflächen, Friedhöfe, Naturschutzgebiete, Parks, Wälder und Spielplätze. In diesen Gebieten können Nutzende ihre Fahrt mit dem gemieteten Roller nicht regulär beenden.

Für Fragen in Bezug auf die Thematik der E-Scooter steht das Stadtbauamt, Abteilung Straßenverwaltung, unter der Telefonnummer 03621 222-605, gern zur Verfügung. Desweiteren wurde auch eine Kontaktstelle des Unternehmens eingerichtet:
E-Mail: Support@zeusscooters.com,
Kundenservice-Telefon: 0157/359 811 23.
Diese ist per App, Online-Formular, E-Mail oder Hotline schnell und unkompliziert erreichbar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT