Im 98. Gothaer Schlossgespräch: Die Restaurierung der Altarbalustrade

0
737
Bereit zum „Aufmöbeln“: Die Altarbalustrade in der Kirche von Schloss Friedenstein © Freundeskreis Kunstsammlungen, Klaus Kleinsteuber

Die Restaurierung der Altarbalustrade

Im Mittelpunkt des 98. Gothaer Schlossgesprächs steht die Altarbalustrade der Schlosskirche von Schloss Friedenstein. Die Restauratoren Sintja Bitter und Dr. Roland Sommer (ProDenkmal), die von der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten mit der Sanierung betraut wurden, geben spannende Einblicke in ihre Arbeit – von der Bestandsdokumentation und dem Sanierungskonzept über erste konservatorische Arbeitsschritte bis hin zur Diskussion ethischer und denkmalpflegerischer Aspekte.

Die Veranstaltung mit dem Titel „Das neue Sanierungskonzept unserer Schlosskirche mit Präsentation des ersten Teils der restaurierten Altarbalustrade” findet am
Donnerstag, den 12. Oktober 2023, in der Schlosskirche von Schloss Friedenstein statt. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Die Gestalt der Kirche im Nordflügel des Schlosses hat sich seit dem Ende des 17. Jh. weitgehend erhalten. Anstoß für die aktuelle Beschäftigung mit der Kirche ist nicht das umfangreiche Bauprojekt am Schlossgebäude, sondern die Bereitstellung von privaten Spendengeldern für die Restaurierung der Altarbalustrade. Diese erfolgt nicht losgelöst vom räumlichen Kontext. Aus diesem Grund wurde vorbereitend ein übergreifendes Gestaltungs- und Farbkonzept als denkmalpflegerische bzw. restauratorische Zielstellung erarbeitet. Dieses erlaubt es, die Ausstattungselemente und die Oberflächen der Kirche sukzessive zu bearbeiten.

Die laufenden und zukünftigen Maßnahmen in der Schlosskirche werden behutsam durchgeführt, um durch möglichst geringfügige Veränderungen den ursprünglichen Gesamteindruck zu stärken. Aus diesem Grund sollen im Rahmen des Schlossgespräches neben möglichen restauratorischen Eingriffen auch die Akzeptanz von überkommenen Zuständen diskutiert werden.

Nach einer kurzen geschichtlichen Einführung werden die Referenten die Untersuchungsergebnisse der Bestandsdokumentation und die daraus abgeleiteten Zielstellungen vorstellen. Daraufhin gehen sie detaillierter auf die bereits begonnene Bearbeitung der Altarbalustrade ein. Die ausführende Restauratorin wird die Erkenntnisse der Fassungsuntersuchung darstellen, die Arbeitsschritte der Konservierung und Restaurierung erläutern und auf ethische bzw. denkmalpflegerische Aspekte eingehen.

Die Vortragsreihe bietet der Freundeskreis Kunstsammlungen Schloss Friedenstein Gotha e. V. seit einigen Jahren in den Wintermonaten an. Die öffentliche Reihe findet in Zusammenarbeit mit der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha und der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten statt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT