„Klassik im Terminal“

0
558

Wer immer schon mal zum Mond fliegen wollte, kommt diesem Ziel vielleicht beim nächsten „Klassik im Terminal“ mit der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach am Flughafen Erfurt-Weimar ein Stückchen näher.

Am Freitag, den 25. August 2017, verwandelt das Sinfonieorchester das Flughafenterminal zum dritten Mal in einen Konzertsaal, um insbesondere Klassik-Entdecker mit einem ungewöhnlichen Klangerlebnis in der eindrucksvollen Atmosphäre des Flughafens zu überraschen. Dieses Mal erwartet das Publikum eine spannende Begegnung zwischen Sinfonik und Swing. Gemeinsam mit dem Marco-Böttger Swingtett spielen die Musiker der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach ein mitreißendes Programm, das dem Motto „Fly me to the moon“ folgt. Den Treibstoff für diesen extravaganten musikalischen Höhenflug bildet eine besondere Mischung aus feurigem Gypsy Swing und eleganten Orchesterklängen. In frischen und kraftvoll gestalteten Arrangements erklingen Melodien des berühmten Jazz-Gitarristen Django Reinhardt wie „Swing 42“, „Songe d’Automne“, „Nuages“ und natürlich der Klassiker „Fly me to the moon“ von Bart Howard. Darunter mischen sich markante Werke aus dem Orchesterrepertoire wie George Gershwins Ouvertüre zu „Girl Crazy“, der „Tango Jalousie“ von Jacob Gade oder die „Habanera“ aus der zweiten „Carmen Suite“ von George Bizet.

Die Verbindung von klassischem Orchester und Jazz-Ensemble ist nicht jeden Tag zu erleben. „Auch für uns bedeutet diese besondere Zusammenarbeit neue, spannende Erfahrungen, wenn sich die Orchesterstimmen mit den Improvisationen des Swingtetts zu einem satten, spritzigen Sound verbinden. Das Publikum kann mit uns erneut einen ganz anderen sinfonischen Klang entdecken, zu dem die lockere Atmosphäre im Terminal ihren zusätzlichen Reiz gibt.“, erklärt Orchester-Intendantin Michaela Barchevitch.
Darüber hinaus bietet der Flughafen Erfurt-Weimar mit seinem Terminal eine einzigartige Kulisse: „Wir freuen uns darauf, dieses außergewöhnliche Konzertereignis auch in diesem Sommer wieder bei uns begrüßen zu dürfen und sind gespannt auf die Kombination zwischen Klassik und Swing.“, bekräftigt Jörg Eberhard, Prokurist des Flughafens Erfurt-Weimar.

Das Marco-Böttger Swingtett setzt sich zusammen aus: Marco Böttger (Gitarre), Jo Fingerhut (Drums), Christoph Gottwald (Bass) und Harald Oeler (Akkordeon). Die Leitung dieser außergewöhnlichen Begegnung von Orchester und Gypsy Swing-Band übernimmt Erhard Cotta.
Das Konzert beginnt um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr). Für alle, die sich vor dem „musikalischen Abflug“ und in der Pause stärken möchten, hält der Flughafen ein Getränke- und Snackangebot bereit. Karten sind erhältlich in der Tourist-Information Erfurt und Gotha, an der Information im Terminal des Flughafens Erfurt-Weimar und allen weiteren Vorverkaufsstellen des Ticketshop Thüringen. Weitere Informationen: www.thphil.de und www.erf.aero.

(Beitragsbild: Thüringen Philharmonie Gotha im Dezember 2016 beim Klassik im Terminal. (Foto: Flughafen Erfurt GmbH/Franziska Gerlach))

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT