Netzwerk Wohnungsnot in Gotha gegründet

0
433

Die Situation der von Wohnungslosigkeit betroffenen oder bedrohten Menschen zu verbessern, hat sich das Netzwerk „Wohnungsnot in Gotha“ zum Ziel gesetzt.

So trafen sich erstmals im Frühjahr diesen Jahres Vertreter/innen aus verschiedenen sozialen Einrichtungen der Stadt Gotha, um gemeinsam an dem Thema der Wohnungsnot und den damit zusammenhängenden Aspekten zu arbeiten. Vertreten sind Akteure aus verschiedenen sozialen Einrichtungen und Diensten: Bodelschwingh-Hof Mechterstädt e.V., Caritas Gotha, Diakoniewerk Gotha, Frauenhaus Gotha, Kreisjugendring/Kontaktladen, die Schuldnerberatungsstelle des Thüringer Arbeitslosenverbandes, die STADTteilMISSION Gotha-West, die Evang. Kirchengemeinde Gotha sowie TALISA e.V. – allesamt Dienste, welche sich mit dem Thema im Rahmen ihrer Arbeit konfrontiert sehen.

Ziel des neu gegründeten Netzwerkes „Wohnungsnot in Gotha“ ist, neben einem fachlichen Austausch, gemeinsam Hilfestrukturen zu bündeln, zu vernetzen und abzustimmen. Die im Netzwerk verbundenen sozialen Akteure wollen miteinander einstehen für die betroffenen Mitbürger/innen und, auch gemeinsam mit den Betroffenen, nach gangbaren Wegen und Lösungen suchen.

Ziel ist außerdem, dass die Öffentlichkeit die Situation der von Wohnungslosigkeit bedrohten oder betroffenen Menschen in Gotha wahrnimmt und ihre Stimme hört. Das Netzwerk will mit den Verantwortlichen in der Stadt und im Landkreis an einer nachhaltigen Verbesserung der Lebenssituation von obdach- und wohnungslosen Menschen in Gotha arbeiten.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT