turi2: „Bescheuertes Spiel“

0
178
Screenshot: OaF

Wie Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und sein PR-Team zuweilen mit Medienanfrage umgehen, erregt gerade die Gemüter:

Wie turi2.de berichtet, lägen dem NDR und dem WDR Dokumente und Mails vor, die Scheuers Ministerium an den Untersuchungsausschuss zur Maut-Affäre übersandte. So soll demnach der Leiter für Strategisches Medienmanagement in einer Mail an Scheuer auf einen Fragen-Katalog des „Spiegel“-Redakteurs Gerald Traufetter vorgeschlagen haben, die Antworten „schon heute“ an einen anderen Journalisten zu senden, „um die morgige Vorabmeldung des ‚Spiegel‘ zu torpedieren.“

Scheuer antwortete demnach „Vorgehen top“, der „Plan“ sei „super“. Der Plan ging auf, denn vor der „Spiegel“-Veröffentlichung kündigte Scheuer an, dem Untersuchungsausschuss weitere Aktenordner zur Verfügung zu stellen.

Ausführlicher hier!

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT