Was die Polizei am 14. Juli berichtet

0
535
Die Landespolizeiinspektion Gotha. Foto: Rainer Aschenbrenner

Landkreis (red/ots, 14. Juli, Stand 15.00 Uhr)

Polizei Gotha fasst gesuchten Reichsbürger

Gotha. In den Abendstunden des 13. Juli konnte ein seit Längerem per Haftbefehl gesuchter „Reichsbürger“ in einer Gothaer Wohnung verhaftet werden. In die Einsatzmaßnahmen waren neben den Beamten der Landespolizeiinspektion Gotha auch Kräfte der Bereitschaftspolizei Thüringen eingebunden. Da der Gesuchte auch auf mehrfaches Klingeln und Klopfen nicht reagierte, musste die Wohnungseingangstür mit Zwangsmitteln geöffnet werden. Im weiteren Fortgang ließ sich der Delinquent sodann widerstandslos festnehmen. Darüber hinaus wurden bei der männlichen Person noch Kleinstmengen an verdächtigen Substanzen fest- bzw. sichergestellt. (rak)

Radfahrer alkoholisiert gestürzt

Gotha. Zeugen meldeten gestern Mittag einen verunfallten Radfahrer auf der Fußgängerbrücke in der Ohrdrufer Straße. Der Mann kam ins Straucheln, stürzte und verletzte sich leicht. Ein Atemalkoholtest bei dem 83-Jährigen ergab einen Wert von rund 1, 1 Promille. Er kam in ein Krankenhaus, auch zu einer angeordneten Blutentnahme. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (ah)

Moped-Fahrer leicht verletzt

Döllstädt. Ein 18-Jähriger befuhr gestern Abend mit seiner Simson die Bahnhofstraße und wollte nach links in die Straße „Auf der Wiese“ abbiegen. Dabei übersah er einen herannahenden Transporter und kollidierte mit diesem. Dadurch kam er ins Rutschen und stieß noch gegen einen weiteren Pkw. Der 18-Jährige erlitt leichte Verletzungen. (ah)

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT