Aus dem Polizeibericht vom 15. August 2022

0
210
Die Landespolizeiinspektion Gotha. Foto: Rainer Aschenbrenner

Landkreis (red/ots, 14. August, Stand 13 Uhr).

Brand einer landwirtschaftlichen Maschine
Seebergen. Am frühen Abend vom 12. August geriet gegen 17.00 Uhr eine Strohballenpresse auf einem Feld zwischen den Ortslagen Seebergen und Wechmar in Brand. Das Feuer breitete sich rasant und großflächig auf dem Feld aus, konnte aber durch die eingesetzten Feuerwehren gelöscht werden. Der entstandene Schaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt.

Körperverletzung – Zeugensuche
Gotha. Am frühen Morgen vom 14. August kam es gegen 4.20 Uhr im Bereich der Goldbacher Straße zu einer gefährlichen Körperverletzung. Ein 25-Jähriger war mit seinen beiden Freunden auf dem Nachhauseweg von einer Veranstaltung in der Stadthalle, als er plötzlich aus einer Gruppe heraus von einem bis dato Unbekannten massiv geschlagen und getreten wurde. Die Gruppe mit dem Schläger entfernte sich nach der Tat in Richtung Bertha-von Suttner-Platz und konnte nicht mehr festgestellt werden. Der junge Mann erlitt schwere Verletzungen und musste im Klinikum Gotha medizinisch versorgt werden. Zeugen, die Hinweise auf die Identität des Täters, Angaben zur Gruppe oder der Tat selbst machen können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 03621-781124 (Bezugsnummer 0199109/2022) zu melden.

Alkohol und Drogen
Gotha. Bei Verkehrskontrollen am Wochenende vom 12. bis 14. August stellte die Polizei Gotha gleich mehrere Verkehrsstraftaten fest, bei denen die Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen standen. Ein 22-jähriger Mercedesfahrer wurde am 13.08.2022 gegen 01.50 Uhr in Bufleben angehalten und kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,25 Promille. Kurz darauf kam ein 18-Jähriger in Molschleben mit seinem Seat in eine Kontrolle. Auch hier nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,49 Promille. Mit 2,71 Promille war am 13.08.2022 gegen 21.15 Uhr ein 70-Jähriger mit seinem Krankenfahrstuhl in der Rosa-Luxemburg-Straße in Gotha unterwegs. Nur kurze Zeit später entzog sich ein 36-jähriger BMW Fahrer in Gotha durch Flucht der polizeilichen Kontrolle. Mit überhöhter Geschwindigkeit überfuhr er rote Ampeln und missachtete die Haltesignale der Polizei. Nach mehreren riskanten Fahrmanövern konnte das Fahrzeug auf der A4 kurz vor dem Erfurter Kreuz gestoppt werden. Der Fahrzeugführer stand unter dem Einfluss von Drogen und konnte keinen Führerschein vorzeigen. Alle Fahrzeugführer wurden zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht und entsprechende Verfahren eingeleitet.

Ohne Fahrerlaubnis
Landkreis Gotha. Ein 64-jähriger Fahrer eines Mopeds wurde gestern, gegen 20.00 Uhr auf einem Wirtschaftsweg zwischen Friemar und Tüttleben einer Verkehrskontrolle unterzogen. Es stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Weiterhin zeigte ein Atemalkoholtest einen Wert von ungefähr 0,6 Promille. In Hörsel kontrollierten die Beamten gegen 21.20 Uhr einen 13-jährigen Fahrer eines Mopeds. Auch er war nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis, weiterhin bestand für das Kleinkraftrad nicht der erforderliche Versicherungsschutz. In beiden Fällen wurde die Weiterfahrt unterbunden und entsprechende Verfahren eingeleitet. Gemäß dem Straßenverkehrsgesetz kann wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis unter anderem auch bestraft werden, wer als Halter eines Kraftfahrzeuges anordnet oder zulässt, dass jemand das Fahrzeug führt, der die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT