Jenaer Männerstimmen beim 10. Deutschen Chorwettbewerb im Breisgau

0
1691
Das Bild entstand beim Vorausscheid, dem Landeschorwettbewerb in Sondershausen im November 2017. Foto: Landeschorwettbewerb Thüringen

Als bester Chor Thüringens fahren die Männerstimmen des Knabenchores der Jenaer Philharmonie vom 5. bis 9. Mai 2018 zum 10. Deutschen Chorwettbewerb nach Freiburg im Breisgau.

Die Sänger unter Leitung von Berit Walther nehmen als amtierende Vizemeister am Wettbewerb teil. Das Programm gleicht einer Reise durch die Musikgeschichte – darf im Detail aber natürlich nicht veröffentlicht werden. Alle vier Jahre findet der Wettstreit der besten deutschen Konzertchöre statt. Auch dieses Jahr sind die Ziele von Chorleiterin Berit Walther und ihren Sängern wieder hoch gesteckt, denn der 2014 in Weimar erreichte Titel des Vizemeisters in der Kategorie Männerchöre soll mindestens verteidigt werden. „Das ist mein 5. Deutscher Chorwettbewerb und für mich ist dieser Wettbewerb die höchste Bühne, die man in der Chorszene in der Bundesrepublik erreichen kann. Natürlich bin ich stolz, Thüringen zu repräsentieren und dessen bin ich mich auch ganz bewusst und fühle mich auch in diesem Sinne verpflichtet, mit unseren Männerstimmen das Beste zu geben. Es ist toll, die Chöre der anderen Bundesländer zu hören und mitzubekommen, wer derzeit die besten Ensembles Deutschlands sind.“ äußert sich Chorleiterin Berit Walther. Die Vorfreude auf die gelassene und gelöste Stimmung, die trotz des harten Wettbewerbs herrscht, ist groß. Am meisten interessiert die Sänger die Frage, wo der Männerchor am Ende stehen wird. Das Programm ist aus Sicht von Chorleiterin Berit Walther sehr gut und vielseitig.

Am Deutschen Chorwettbewerb teilnehmen zu dürfen ist für Sie eine große Ehre und sie freut sich, diese Atmosphäre genießen zu dürfen. Der 10. Deutsche Chorwettbewerb ist eine wunderbare Gelegenheit zum fachlichen Austausch mit den anderen Dirigenten und gerade für die jungen Sänger, welche das erste Mal zu einem solchen Wettbewerb fahren, sehr spannend. Die Chancen auf eine gute Platzierung stehen nicht schlecht, nach dem man beim 7. Landeschorwettbewerb in Sondershausen die höchste Punktzahl aller Thüringer Chöre und den Sonderpreis für die beste Interpretation eines Volksliedes erreichen konnte.

Auch die Sänger des Männerchores sind voller Vorfreude auf den Wettbewerb. So freut sich Tenor Nikolaas Schmeer: „Ich fühle mich sehr stolz, dass wir mit einer so hohen Punktzahl zum Deutschen Chorwettbewerb fahren. Natürlich ist Aufregung mit dabei, da wir eine sehr hochwertige und schwierige Konkurrenz haben. Nichtsdestotrotz hoffen wir natürlich, dass wir das Beste aus unserer Leistung rausholen und die Jury von uns überzeugen können. Schließlich haben wir viel Zeit und Mühen investiert, um nach Freiburg fahren zu dürfen.“
Rückhalt und Unterstützung erhalten die Männerstimmen von allen drei Chören der Jenaer Philharmonie. Man hält eben zusammen in der Chorgemeinschaft und drückt einander die Daumen.

Das Programm des Männerchores wird noch 25. August 2018 in der Kirche in Jena-Cospeda und am 26. August 2018 in Frauenprießnitz zu hören sein.

 

Über die Jenaer Philharmonie

Als größtes Konzertorchester Thüringens und einziges mit drei zugehörigen Chören, dem Philharmo-nischen Chor, dem Jenaer Madrigalkreis sowie dem Knabenchor, ist die Jenaer Philharmonie seit mehr als 80 Jahren eine feste Größe im Kulturleben in Stadt und Land.
Neben zahlreichen Konzerten im Stammhaus, dem Jenaer »Volkshaus«, gibt das Orchester viele Gastspiele in ganz Deutschland. Zu den Spielstätten zählen die Alte Oper Frankfurt, die Tonhalle Zürich, das Konzerthaus Berlin und das Europäische Kirchenmusikfestival in Schwäbisch Gmünd. Internationale Erfolge feierten wir mit Konzerten bei Radio France im Rahmen des Festivals Printemps Musical in Paris, beim Eröffnungskonzert zum 38. Internationalen Festival Wratislava Cantans in Polen, beim Festival Sagra Musicala Malatestiana in Rimini sowie zuletzt beim 10. Internationalen Jerewan Musikfestival 2016 in Armenien.

Weitere Konzertreisen führten uns in die französische Partnerregion Picardie, nach Ljubljana, Katowice, Zürich, Bregenz sowie in das slowakische Žilina und nach Panyu in China.

Als Mitbegründer des Europäischen Orchesternetzwerk ONE® sind wir bis heute das einzige deutsche Orchester, dass in diesem Rahmen den vielfältigen wie regelmäßigen Austausch mit anderen europäischen Orchestern pflegt. Mit Beginn des Jahres 2017 gehört der Klangkörper zu jenen sechs deutschen Orchestern, die im Rahmen des Bundesprogramms „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ gefördert werden.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Musikrat fördert die Jenaer Philharmonie den internationalen Dirigentennachwuchs unter der Leitung von namhaften Dirigenten. Darüber hinaus ist die Jenaer Philharmonie seit mehr als fünfzig Jahren wichtiger Ausbildungs- und Kooperationspartner der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar. Ein äußerst umfangreiches musikpädagogisches Programm richtet sich sehr erfolgreich an Kinder und Jugendliche von den ersten Lebensmonaten bis hin zur Abiturstufe. Mit Unterstützung der Philharmonischen Gesellschaft Jena e.V. engagieren wir uns im Netzwerk »Musik macht schlau« in der Stadt Jena und den umliegenden Landkreisen, um Kinder und Jugendliche nachhaltig für musikalisches Erleben zu sensibilisieren.

Aktuellste Informationen über die Jenaer Philharmonie und das Programm erhalten Sie auf unserer Website www.jenaer-philharmonie.de und über unsere Facebook-Fanpage.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT