Liebigs Fleischextrakt & Maggiwürfel. Wie vor 100 Jahren gekocht wurde

0
495

In der historischen Küche des Tante-Irma-Museums können die Besucher am Sonntag erleben, wie sich die Küche am Ausgang des 19. Jahrhunderts durch neue Produkte der sich entwickelnden deutschen Lebensmittelindustrie veränderte. Darüber wird Dr. Claudia Hohberg in ihrem Vortrag viel Wissenswertes berichten. Allein in den zwei Jahrzehnten zwischen 1894 und 1914 wurden beim Reichspatentamt 74.000 neue Nahrungs- und Genussmittel als Marken angemeldet. Innovation stand auf der Tagesordnung. Liebig, Maggi, Knorr und Oetker u.a. brachten Produkte auf den Markt, die das Kochen revolutionierten. Gas und später die Elektrizität fanden Einzug in den Küchen. Neue Küchengeräte kamen auf den Markt. Der Bedarf an marktgerechten Lebensmitteln stieg. Die ersten Warenhäuser entstanden.

Diese Entwicklung wird auch am Beispiel des „Praktischen Kochbuchs“ der berühmtesten Kochbuchautorin dieser Jahre, Henriette Davidis, verdeutlicht. Nach dem Vortrag lädt der Museumsclub zur Eröffnung einer kleinen Ausstellung von historischen Kochbüchern ein, die in den nächsten Wochen auch während der Öffnungszeiten des Museum (Samstag und Sonntag 14.00-16.00 Uhr) besichtigt werden kann.

Sonntag, 13.08.2017,
16.00 Uhr
Tante-Irma-Museum Hummelshain, Kahlaische Str. 21.
Eintritt: 3 €

The Londoner - Gotha

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT