Singend ins Wintersemester

0
723
Der Studentenchor der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Sommersemester 2017 in der Jenaer Stadtkirche. Vorn rechts: Fabian Pasewald, Dirigent des Chors der Uni Jena. Foto: Jonathan Schöps

Jena (jd) Mit dem Start des Wintersemesters 2017/18 füllen sich nicht nur die Hörsäle der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) wieder, auch in der Jenaer Stadtkirche St. Michael wird es am 20. Oktober voll. Denn gemeinsam mit dem Studentenchor der FSU eröffnen der Universitätschor Halle „Johann Friedrich Reichardt“ und der Leipziger Universitätschor 19.30 Uhr mit einem Konzert das neue Studienjahr. Das Zusammentreffen des „Mitteldeutschen Universitätschor-Clusters“ basiert auf dem Universitätsbund, den die drei Hochschulen gemeinsam bilden.
Der Leiter des Studentenchors der FSU, Fabian Pasewald, ist begeistert, dass er das musikalische Ereignis im Lutherjahr nach Jena holen konnte: „Es wird das größte Chor-Event des Jahres in der Region und wir sind stolz darauf, Gastgeber für eine so hochkarätige Veranstaltung zu sein.“
Angeleitet von insgesamt vier Dirigenten bieten die Chöre drei abwechslungsreiche Programme. Während die Gäste aus Halle unter anderem populäre Chormusik des 20. Jahrhunderts mitbringen, bieten die Leipziger die Bach-Motette „Singet dem Herrn ein neues Lied“ und Gesänge von Max Reger dar. Der Jenaer Studentenchor stellt „A Little Jazz Mass“ von Bob Chilcott und A-cappella-Werke vor. Anlässlich des Reformationsjubiläums wird auch Martin Luther eine Rolle spielen, wenn dessen Choralstrophe „Verleih uns Frieden“ als gemeinsames Abschlussstück von allen drei Chören des Unibundes musiziert wird.
Die Öffentlichkeit ist herzlich in die Stadtkirche in Jena eingeladen. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine individuelle Spende gebeten.

The Londoner - Gotha

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT