SPD Waltershausen: Vorstände wiedergewählt

0
575
Der wiedergewählte Vorstand der SPD Waltershausen hat viele Ideen für die kommende Wahlperiode – v. l. n. r: Michael Müller, Rita Köhler, Daniel Klytta, Andreas Hellmund, Jörg Liebetrau und Ute Däberitz. Nicht im Bild – Lea Wölk. Foto: SPD Waltershausen

Waltershausen (red, 26. Juni). Auf der jüngsten Mitgliederversammlung der Waltershäuser SPD gab es Vorstandswahlen. Andreas Hellmund, der seit 2017 den Vorsitz innehatte und seine sechs Mitstreiter*innen wurden von den 16 Anwesenden erneut in ihren Funktionen bestätigt.

„In der neuen Wahlperiode wollen wir vieles nachholen, was bis jetzt durch die Pandemie nicht möglich war“, so der 36-jährige Waltershäuser am Donnerstagabend. Im Herbst will der Verein wieder einen Busausflug organisieren. Das 30-jährige Jubiläum der Neugründung der SPD Waltershausen (1990) soll im Sommer 2023 nachgefeiert werden. Ebenso soll die 2019 begonnene Gesprächsreihe in der „Süßen Ecke“, dem SPD-Büro am Waltershäuser Marktplatz, zu unterschiedlichsten Themen und mit interessanten Gästen fortgeführt werden.

Auf der Versammlung wurden der Vorsitzende für seine 10-jährige SPD-Mitgliedschaft und die Schatzmeisterin Rita Köhler für ihre 28-jährige Mitarbeit im Ortsvorstand geehrt.

Gratulation gab es an diesem Abend per Videoübertragung auch von Marco Wölk im Namen seiner Stadtratsfraktion SPD/Grüne. Er und einige weitere Mitglieder befanden sich zum Zeitpunkt der Versammlung in Quarantäne, konnten daher zwar nicht ihre Stimmen zur Vorstands- und Kreisparteitagsdelegiertenwahl abgeben, aber dank Video-Schalte den Versammlungsabend live verfolgen und sich auch an den Diskussionen beteiligen.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT