Blue Volleys: Zwei Pflichtsiege müssen her

0
333
So happy waren die Blue Volleys jüngst nach dem zweiten Sieg in Folge. Daumendrücken, dass es auch am 3. April klappt! Archivfoto: VC Gotha

Gotha (red/wm, 25. Februar). Auch an diesem Wochenende müssen Gothas 2. Bundesliga-Volleyballer wieder zweimal antreten. Am Sonnabend ist man ab 18 Uhr beim Dentalservice Gust VC Dresden zu Gast und am Sonntag kommt Aufsteiger TV Bliesen in die Gothaer Ernestiner-Sporthalle. Diese Begegnung beginnt um 16 Uhr.

Die Belastungen für alle Teams sind derzeit hoch. Wegen der vielen nachzuholenden Spiele sind Doppelspieltage zur Zeit fast die Regel. Bisher sind die Blue Volleys sehr gut durch diese Härteprüfungen gekommen. Zuletzt gab es fünf Siege in Folge zu feiern. Mit 39 Punkten aus den bisherigen 20 Spielen liegen die Gothaer auf dem vierten Tabellenplatz.

Damit dürfte der Klassenerhalt praktisch sicher sein und die Verantwortlichen beim VC Gotha können bereits jetzt mit den Planungen für die kommende Saison beginnen.

Für Mannschaft und Trainer war der Klassenerhalt indes schon längere Zeit kein Thema mehr. Vielmehr geht deren Blick nach oben, wo ein Podiumsplatz durchaus noch in Reichweite ist. Ganz ohne die Mithilfe anderer Teams wird dieses Ziel jedoch nur schwer zu erreichen sein. Voraussetzung sind aber auf alle Fälle eigene Siege. Und die will man auch gegen die kommenden beiden Gegner holen.

Der erste Gegner, die junge Dresdner Mannschaft, ist derzeit Tabellenzehnter und noch nicht gänzlich dem Abstiegskampf entronnen. Zuletzt gab es zwei deutliche Niederlagen gegen den Zweiten Grafing und einen schwer erkämpften 3:2-Sieg beim TV Bliesen. Um die beiden Routiniers Heymann und Kroß hat man in Dresden eine Mannschaft aus zumeist jungen Spielern geformt. Nicht zuletzt deshalb wechseln sich bei den Landeshauptstädtern gute und schwächere Auftritte ab. Die Blue Volleys haben das Hinspiel mit 3:1 gewonnen und sind auch in Dresden sicherlich in der Favoritenrolle. Auf die leichte Schulter dürfen sie die die Sachsen aber nicht nehmen.

Auch gegen den zweiten Kontrahenten des Wochenendes, den TV Bliesen aus dem Saarland, ist Gotha sicherlich favorisiert. Der Aufsteiger aus der 3. Liga Süd hatte im bisherigen Saisonverlauf einige Probleme sich an das Niveau der 2. Bundesliga zu gewöhnen. Hinzu kamen Corona-bedingte Trainingseinschränkungen und Ausfälle. Nach 17 Spieltagen haben die Saarländer erst drei Siege erzielt und schweben in akuter  Abstiegsgefahr. Im Hinspiel zur Saisoneröffnung gab es einen 3:1-Sieg der Gothaer in St.Wendel. Aber auch im kommenden Spiel gilt für die Hausherren voll konzentriert zu sein, den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen und die eigene Marschroute konsequent einzuhalten.

Beide Partien können wieder im Livestream auf www.sporttotal.tv verfolgt werden. Die Übertragung des Heimspiels am Sonntag beginnt um 15.50 Uhr.

 

 

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT