Deutscher Meister mit krönendem Abschluss

0
246
Andy Dittmar in Aktion. Foto: Wolfgang Gleichmar

Nach einem Monat Wettkampfpause hat sich Andy Dittmar gestern eindrucksvoll im Ring zurückgemeldet. Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren in Halle (Saale) gewann der 44-Jährige das Kugelstoßen der Altersklasse M45 mit der starken Weite von 18,06 Meter.

Gotha: Besonders wertvoll machte den Titel eine sehr konstante Serie auf hohem Niveau. So hätte auch der „schlechteste“ der fünf gültigen Versuche (17,71 Meter) des Gothaers locker zum Sieg gereicht.

Zudem kam das Beste zum Schluss: Mit dem sechsten Stoß übertraf „BiG-Andy“ zum ersten und einzigen Mal an diesem Tag die 18-Meter-Marke (18,06 Meter) – der krönende Abschluss.

„Dass es nach der längeren Pause gleich so gut läuft, hat mich selbst ein wenig überrascht“, sagte Andy Dittmar nach seinem achten Meisterstück bei einer Deutschen Hallenmeisterschaft der Senioren. „Besonders glücklich bin ich aber darüber, dass mir die Tagesbestweite tatsächlich mal im sechsten Versuch gelungen ist. Das gab es lange nicht mehr!“

Einen kleinen Anteil daran hatte sicher auch Hardy Gnewuch. Der langjährige Moderator des Gothaer Schloss-Meetings, der hauptberuflich am Olympiastützpunkt Sachsen-Anhalt tätig ist, sorgte auch am Ring in seiner Heimat für Stimmung – und schließlich für das i-Tüpfelchen auf Andy Dittmars Wettkampf.

Denn Hardy Gnewuch ließ es sich nicht nehmen, persönlich die Siegerehrung durchzuführen. Erst überreichte er Andy Dittmar die Goldmedaille, dann lagen sich beide freudestrahlend in den Armen: fast wie zu besten Zeiten beim Gothaer Schloss-Meeting.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT