Landtag: AfD will Ramelow aus dem Amt wählen

0
1392
Erfurt am 4. März 2020: AfD-Fraktionschef Björn Höcke gratuliert dem neugewählten Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Die Linke); dieser verweigert den Handschlag. Archivfoto: Steffen Prößdorf/Wikipedia, CC BY-SA 4.0

Erfurt (red, 19. Juli). Mit einem konstruktiven Misstrauensvotum nach Artikel 73 der Thüringer Verfassung beabsichtigt die AfD-Fraktion im Thüringer Landtag, den Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (LINKE) aus dem Amt zu wählen.

Die Fraktion teilte mit, sie habe dies am Montagnachmittag beantragt und ihren Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke als Kandidaten vorgeschlagen.

Für das Misstrauensvotum muss eine Mehrheit der derzeit 90 Landtagsabgeordneten stimmen.
Vom Tag der Antragsstellung bis zur Wahl müssen mindestens drei, aber höchstens zehn Tage liegen. Die Abstimmung erfolgt geheim.

Grafik: Wikimedia/Landeswahlleiter Thüringen

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT