Die „Bremer Stadtmusikanten“ garantieren märchenhaften Sonntag

0
784
Die Bremer Stadtmusikanten. Grafik: ThPhil

Die „Bremer Stadtmusikanten“ laden am Sonntag in den Ostgarten von Schloss Friedenstein ein: Es wird märchenhaft!

Gotha (red, 29. Juni). Zu einem Familienkonzert lädt die „Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach“ am Sonntag (2. Juli) ab 17 Uhr in den Ostgarten von Schloss Friedenstein.

Mit vielen Noten und Instrumenten im Gepäck machen sich ein Esel, ein Hund, eine Katze und ein Hahn auf den Weg in die Stadt Bremen, um dort ihr Glück zu finden und sich ihren großen Traum zu erfüllen: Musik machen und dabei in Frieden und Glückseligkeit leben! Bei einer Hütte im Wald wollen sie rasten, schmieden einen Plan, wie sie die kuriosen Bewohner vertreiben könnten. Die merkwürdige Bande ergreift die Flucht und die vier Freunde beziehen ihr gemütliches Quartier. Werden sie Bremen jemals erreichen?

Das allseits beliebte und weitverbreitete Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ von den Gebrüdern Grimm bringt das Bläserquintett der „Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach“ in einem ganz besonderen musikalischen Arrangement zur Aufführung – nämlich nach einer Fassung von Harald Lorscheider.

Dieses Familienkonzert gibt großen wie kleinen Besuchern die Gelegenheit, das beliebte Märchen auf spielerisch-musikalische Art neu zu entdecken.

In die Rolle des Erzählers schlüpft Patrick Rohbeck. Es spielt das Bläserquintett der „Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach“ (Flöte: Ariane Lauenburg; Oboe: Elke von Frommannshausen; Klarinette: Anna Erchinger; Horn: Miho Hibino; Fagott: Romeo Domuncu).

Tickets sind online im Ticketshop Thüringen oder an der Tageskasse erhältlich.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT