Der FF USV Jena lädt die TSG 1899 Hoffenheim zum Heimspiel 

0
432

Das vergangene Wochenende hat das Mittelfeld der Tabelle in der Allianz Frauen-Bundesliga wieder einmal kräftig durcheinander gemischt. Für den FF USV Jena gab es beim amtierenden und höchstwahrscheinlich auch zukünftigen Meister FC Bayern München nichts zu holen (Endstand 1:5); die Saalestädterinnen büßten dabei wieder zwei Tabellenränge ein und gehen nun als Neunte in das nächste Liga-Spiel am Ostersonntag, den 27.03.2016 (Anpfiff 14:00 Uhr), im heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld. 

Zu Gast ist dann die TSG 1899 Hoffenheim, die am Wochenende Jenas Tabellenplatz eingenommen hat – nach drei Niederlagen in Serie fuhren die Badenerinnen drei Punkte gegen die SGS Essen ein: Gegen die zuvor formstarken Ruhrstädterinnen gelang der TSG dabei ein überraschend hohes 4:0-Endresultat.

„Die Hoffenheimerinnen kommen nach diesem Sieg bestimmt mit einem guten Selbstvertrauen zu uns“, sind sich deshalb Coach Daniel Kraus und Co-Trainer Steffen Beck sicher. Und das Jenaer Trainerduo ergänzt diese Einschätzung des kommenden Gegners in Hinblick auf die eigene Zielvorgabe für die Partie: „Wir haben Respekt vor ihren spielerischen Qualitäten, insbesondere beim schnellen Aufbauspiel. Aber wir wissen auch um unsere Stärken und wollen nach den beiden Niederlagen zuletzt alles geben um wieder zu punkten.“

Ein Blick zurück auf die letzten Aufeinandertreffen zwischen FF USV und TSG ließe eigentlich ein Unentschieden für Sonntag vermuten, denn sowohl das Hinspiel am 6. Spieltag als auch die beiden Partien in der vergangenen Saison 2014/15 endeten jeweils mit einem 1:1. Doch diese Ausgeglichenheit auf dem Papier trügt: Schließlich waren dies allesamt ereignisreiche Partien, die mit ein wenig Glück auch je für Jena oder Hoffenheim als Siege hätten enden können.

Die beiden Teams trennen momentan zwei Plätze in der Tabelle – aber eben auch nur zwei Punkte – und auch das oberste Tabellenmittelfeld ist für beide im nun beginnenden Schlussviertel der Saison noch in greifbarer Nähe. Grund und Motivation genug, das Aufeinandertreffen am Sonntag erfolgreich zu absolvieren um auf ein Neues die Tabelle der Allianz Frauen-Bundesliga zu verändern.

Die Zuschauer erwartet also ein völlig offenes Spiel zweier auf Sieg eingestellter junger Mannschaften. Und aus blau-weißer Sicht beschert im besten Fall die Kraus-Elf ihren Fans ein besonderes Ostergeschenk – in Form von Punkten gegen die TSG Hoffenheim.

The Londoner - Gotha