Fahrrad-Akkrobatik lohnt sich nicht

0
1074

Hirschkuh auf B 88

B 88/Ohrdruf. Eine Hirschkuh ist am späten Montagabend beim Überqueren der B 88 mit einem Citroen zusammengestoßen, der 46-jährige Pkw-Fahrer war von Crawinkel in Richtung Ohrdruf unterwegs.

Die Hirschkuh beschädigte die gesamte linke Seite des Fahrzeuges und musste vom zuständigen Revierförster erschossen werden. Der Pkw musste abgeschleppt werden, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4000 Euro.

Fahrradakrobatik

Gotha. Ein knapp 16-Jähriger probte am Montagabend auf dem Gehweg in der Hersdorfstraße mit seinem Fahrrad Fahrradakrobatik. Er sprang mit dem Rad über eine Bordsteinkante zum Parkplatz der Spielothek und verlor dabei das Gleichgewicht. Er stieß mit dem Rad gegen einen dort geparkten VW, der beschädigt wurde.

Der Jugendliche reagierte nicht auf das Rufen des Pkw-Nutzers und wollte sich aus dem Staub machen, konnte aber durch Passanten festgehalten werden. Die hinzu gerufenen Polizeibeamten stellten Alkoholgeruch bei dem Jugendlichen fest, das Testgerät zeigte 0,7 Promille. Ein Staatsanwalt ordnete eine Blutentnahme an. Der entstandene Schaden am Pkw wurde auf ca. 500 Euro geschätzt.

Publiziert: 3. Mai 2011, 20.10 Uhr