„Keine Frage: Tabarz hat große Probleme“

0
695

David Ortmann will sich als unabhängiger Kandidat für das Amt des Tabarzer Bürgermeisters zur Wahl zu stellen. Dazu muss der 31-Jährige in den kommenden Tagen Unterschriften sammeln.

„Ich bitte allerdings um Verständnis, dass in der Touristinformation keine Unterstützungsunterschriften abgegeben werden können“, erklärt David Ortmann, der als Kurdirektor in Tabarz tätig ist. In der vergangenen Woche sei ein regelrechter Ansturm in der Touristinfo zu verzeichnen gewesen. Ich möchte keine Vermischung meiner Arbeit mit meiner Kandidatur“, erklärt er und kündigt in den kommenden Wochen Hausbesuche an. Er wolle bei möglichst vielen Bürgern für seine Kandidatur werben.

Ortmann gilt trotzt seines Alters als anerkannter Kommunalpolitiker, der bereits auf eine zehnjährige Stadtratserfahrung zurückgreifen kann. Kein anderes Stadtratsmitglied brachte in den vergangenen Jahren so viele Stadtratsanträge ein. Bis 2012 führte er die Stadtratsfraktion von SPD- Bündnis 90/Die Grünen.

David Ortmann ist Kreistagsmitglied und Vertreter des Landkreises Gotha im Thüringischen Landkreistag. Vor der Übernahme des Amtes des Kurdirektors war Ortmann unter anderem im Thüringer Landtag und als Geschäftsführer der SPD-Kreistagsfraktion tätig.

„Die finanzielle Situation der Gemeinde, die Kindergartenproblematik, die Insolvenz des tabbs – keine Frage: Tabarz hat große Probleme. Diese können nicht mit alten und herkömmlichen Methoden gelöst werden. Zur Lösung sind neue Konzepte und ein Generationenwechsel in der Gemeindepolitik unverzichtbar“, meint Ortmann. „Nach inzwischen zwei Jahren als Kurdirektor kennen viele Einwohner mein Engagement und Vorstellungen zur Entwicklung des Ortes. Diesem möchte ich nun in anderer Funktion dienen, wenn der Wille des Wählers mir dies ermöglicht.“

 

Fliesenstudio Arnold