Keine Zusagen an "Sorglosstrom"!

0
1212

Im Netzgebiet der Stadtwerke Energie Jena-Pößneck kommt es wieder vermehrt zu unseriösen Telefonanrufen. Kunden geben an, dass Anrufer von einer Firma mit Sitz in München für die Marke „Sorglosstrom“ um den Abschluss eines Stromliefervertrages geworben haben.

Unter Vorspiegelung falscher Tatsachen rufen die „Sorglosstrom“- Vertriebsmitarbeiter Stadtwerke-Kunden an, um ihr Produkt „Sorglosstrom“ zu verkaufen. Dabei gehen sie ungewöhnlich dreist vor. Die Damen und Herren stellen sich am Telefon als Mitarbeiter eines Unternehmens dar, das mit den Stadtwerken Energie kooperiere. Die Stadtwerke Energie würden weiterhin Strom und Gas liefern, während das Unternehmen andere Dienstleistungen übernehme, wie beispielsweise das Ablesen der Daten. Für einen neuen Vertrag fragen die Vertreter Zähler- und Kontodaten ab.

Die Stadtwerke Energie raten, keine Zusagen am Telefon zu machen und sich Unterlagen immer schriftlich zukommen zu lassen. Sollte ein Kunde einem Betrüger aufgesessen sein, sollte er unbedingt von seinem 14-tägigen Widerrufsrecht Gebrauch machen. Die Stadtwerke Energie unterhalten keine Kooperation in diesem Sinne und führen prinzipiell keine unangemeldeten Verkaufsgespräche am Telefon.

Bei unseriös erscheinenden Anrufen oder Besuchen können sich Kunden jederzeit an die Service-Mitarbeiter unter Telefon 03641 688-366  wenden.