„Landesregierung soll Fördermittel  für den Bereich IT-Sicherheit für Thüringer KMUs zur Verfügung stellen“

0
836
Die Gothaer Liberalen machen sich für die Unterstützung des Mittelstandes stark. „Wir fordern die Landesregierung auf, Fördermittel  für den Bereich IT-Sicherheit für die kleinen und mittleren Thüringer Unternehmen zur Verfügung zu stellen“, erklärt der Kreisvorsitzende Jens Panse. Einen entsprechenden Antrag werden die Freien Demokraten des Kreisverbandes zum Landesparteitag der Thüringer FDP am 21. März in Ilmenau einbringen, kündigt er an.
„Offiziell werden von den zuständigen Behörden jährlich weit über 2.000 Fälle von Computerkriminalität im Bereich der Thüringer Wirtschaft registriert. Die Dunkelziffer liegt laut Experten des Landeskriminalamtes aber wesentlich höher“, stellt Landesparteiratsmitglied Mike Wündsch fest. In Zeiten der Globalisierung von Technik, Forschung und Produktentwicklung komme der IT-Sicherheit immer größerer Bedeutung zu. Im gesamten Förderdschungel Thüringens werde dieser Tatsache bislang überhaupt keine Bedeutung zugemessen, moniert der Gothaer Unternehmer.
Oft seien KMUs nicht in der Lage Experten, geeignetes Know-how oder entsprechende Beratungsleistung zu finanzieren. „Für die Wettbewerbsfähigkeit Thüringer Unternehmen ist deshalb ein entsprechendes Förderprogramm dringend erforderlich“, so Wündsch. Die neue Landesregierung könne damit zeigen, dass sie mehr als Lippenbekenntnisse für die Wirtschaft übrig habe.
Fliesenstudio Arnold