Schlussvorstellung endet mit Publikumsgespräch

0
1010

Am morgigen Mittwoch, 27. April zeigt das Theaterhaus Jena zum letzten Mal „Das weite Land“ von Artur Schnitzler.

Verletzend, bösartig radikal, das sind die Attribute, die den Ton kennzeichnen, der in Arthur Schnitzlers Tragikomödie vorherrscht. Es geht um Ehebruch.

Kein wirklich neues Thema, möchte man meinen, aber wie damit sowohl im Stück als auch in der Inszenierung umgegangen wird, ist ziemlich verblüffend. »Leise knirschende erotische Beben unter der Kruste«, war in der Presse über Atmosphäre der Inszenierung des jungen Regisseurs Kieran Joel zu lesen. Und weiter: »Was haben wir gelernt? –

Mindestens, dass die Jenaer auch mal einen Klassiker völlig adäquat und prima auf die Bühne bringen können.« Im Anschluss an die Vorstellung lädt das Regieteam ein zum Publikumsgespräch.

Karten zu preiswerten Theatertagspreisen kann man in der Tourist-Information Jena oder an der Abendkasse kaufen. Kartentelefon: 03641/886944

Publiziert: 26. April 2011, 07.07 Uhr