Von Gütersloh nach Jena: Christian Franz-Pohlmann

0
300

Der FF USV Jena freut sich, die Verpflichtung von Christian Franz-Pohlmann als neuen Cheftrainer der ersten Mannschaft zur kommenden Saison 2016/17 bekanntgeben zu können. Er erhält beim FF USV zunächst einen Zweijahresvertrag.

 

Der 35-Jährige A-Lizenz-Inhaber kommt mit Dienstbeginn 01. Juli 2016 an die Saale und tritt damit die Nachfolge von Daniel Kraus an, der Mitte März ankündigte seinen zu Saisonende auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern und zum Liga-Konkurrenten SGS Essen zu wechseln.

Für Franz-Pohlmann ist es die erste Tätigkeit in der Allianz Frauen-Bundesliga. Zuvor trainierte er jahrelang im Herrenfußball die A-Junioren des SC Preußen Münster und war unter anderem im Nachwuchsbereich des FC Gütersloh 2000 als Trainer aktiv – bereits früh entdeckte er so sein besonderes Interesse für die Philosophie der leistungsorientierten Förderung fußballerischer Talente. 2011 wechselte er vom FC in dessen ausgegründete Frauen- und Mädchenfußballsparte, den Frauensportverein Gütersloh. Nach erfolgreichen Jahren mit der Etablierung der FSV-U17 als Spitzenteam in der B-Juniorinnen-Bundesliga, übernahm er dort im vergangenen Sommer den Cheftrainer-Posten der ersten Mannschaft in der 2. Frauen-Bundesliga.

 

„Mit Christian Franz-Pohlmann wechselt nicht nur ein im Frauenfußball erfahrener Trainer nach Jena, was nach wie vor innerhalb der Sportart eher die Ausnahme anstatt die Regel ist; sondern zudem ein Trainer, der bereits aus seiner Zeit beim FSV Gütersloh die Vorzüge aber auch Herausforderungen bestens kennt, in sportlich-verantwortlicher Position bei einem reinen Frauenfußballverein wie dem FF USV Jena zu arbeiten“, sagt FF USV Präsident Falk Buchmann zur neuen Personalie.

 

„Ich freue mich sehr auf die große Herausforderung beim FF USV Jena. Es ist nach fünf Jahren beim FSV Gütersloh 2009 sportlich der nächste Schritt für mich. Zudem habe ich die Möglichkeit, mich als Trainer und Mensch in einem neuen Umfeld weiterzuentwickeln. Ich bedanke mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen“, so Franz-Pohlmann.

Und bereits gemeinsam mit dem neuen Cheftrainer gehen nun die Kaderplanungen für das kommende Erstliga-Jahr der Jenaerinnen in die anstehende konkrete Phase.

The Londoner - Gotha