Stadt Gotha: „Wort gehalten – Verkehrsfreigabe der Fichtestraße am 20. Dezember“

0
2812
Noch wird gebaut – aber nicht mehr lange. Foto: Stadtverwaltung Gotha

Gotha (red/dg, 13. Dezember). Die zum Jahresende 2022 geplante Verkehrsfreigabe der B7 Fichtestraße wird nach Beendigung der sehr umfangreichen Tiefbauarbeiten aller örtlichen Ver- und Entsorgungsbetriebe, der Stadt Gotha und des Thüringer Landesamtes für Bau und Verkehr findet am Vormittag des 20. Dezember 2022 statt.

Mit heutigem Stand kann der südliche Gehweg in der Fichtestraße – ab der Fußgängerquerung Seebergstraße bis zur Ausfahrt Breitscheidstraße – bis zur Freigabe des Verkehrs am 20. Dezember – noch nicht neu gepflastert werden. Ursache hierfür sind die geänderten und zusätzlichen Leistungen zur Versorgung der Anlieger, infolge des Um- und Neubaus weiterer Hausanschlüsse für Abwasser, Gas und Fernwärme sowie die zusätzliche Separierung und Untersuchung von schadstoffbelasteten Stoffen im im Erdreich, die Vorverlegung zur Glasfasererschließung der Deutsche GigaNetz sowie mehrere Reparaturen an dem dort bestehenden Versorgungsnetz.

Diese Mehrleistungen, außerhalb des ursprünglichen Auftrags, führten zur Verschiebung der letzten Pflasterarbeiten in eine für einen fachgerechten Einbau ungeeignete Jahreszeit. Alle anderen Verkehrsanlagen, wie der nördliche Geh- und Fahrradweg, die Borde, Fußgängerquerungen, Entwässerungen, Fahrspuren, Beschilderungen und Straßenbeleuchtung werden fertiggestellt.

Im südlichen Gehweg werden die Fußwege und Grundstückszufahrten bis zur Verkehrsfreigabe am 20. Dezember durch Firma Strassing mit einer provisorischen Befestigung hergestellt, die nach der Winterpause mit Pflaster belegt werden.

Nach Aufhebung der Umleitung durch Gotha-Ost will die Stadtverwaltung den Kreisverkehrs in der Kindleber Straße erhalten. Dazu werden entsprechenden Vorbereitungen getroffen. Weitere Informationen gibt es dazu in Kürze.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT