Schipanski unter Ringern

0
402
Tankred Schipanski zu Besuch bei den Teilnehmern des diesjährigen Trainingslagers der Mühlberger Ringer um Trainer Jörg Guderian. Foto: Mathias Steitz

Auf Tuchfühlung im übertragenen Sinne ging kürzlich der heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) bei einem Besuch des Trainingslagers der Mühlberger Ringer.

Vorsitzender Jörg Guderian und Heino Barth trainieren die Kinder und Jugendlichen überaus erfolgreich in ihrer Disziplin, wie Schipanski erfuhr. So gehört der SG „Drei Gleichen“ Mühlberg e. V. auch dank der Erfolge der Abteilung Ringen zu einem er erfolgreichsten in Thüringen.

Zudem gewann Vereinsmitglied und Jung-Ringer David Barth den Nachwuchsförderpreis 2018 des Landkreises Gotha. Doch der Erfolg der Mühlberger Ringer stellt sich nicht ohne Anstrengungen ein. Bei Temperaturen um die 30°C absolvierten die zehn Jugendlichen das Trainingscamp, welches seit 25 Jahren stattfindet. Dabei werden den Kinder und Jugendlichen 127 Techniken, darunter Stand- und Bodentechniken, beigebracht. Das Krafttraining erfolgt dabei im Jugendbereich ausschließlich über das eigene Körpergewicht. Schipanski zeigte sich vom Können und den Leistungen der Kinder und Jugendlichen tief beeindruckt. „Man kommt ja nur allein beim Zusehen ins Schwitzen“, scherzte Schipanski.

Und das läge nicht allein an den heißen Temperaturen, weswegen er alle nach dem Training auf ein erfrischendes Eis einlud. Bereits im Juni besuchte Schipanski den traditionsreichen Drei-Gleichen-Pokal, bei welchem 57 junge Sportlerinnen und Sportler aus 10 mitteldeutschen Vereinen miteinander wetteiferten.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT